1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Laer knackt Rodder Bollwerk

  8. >

Fußball: Kreisliga A Steinfurt

Laer knackt Rodder Bollwerk

Laer

Auch die mit Herzblut verteidigende Eintracht aus Rodde hinderte den TuS Laer nicht daran, das dritte Spiel in Folge zu gewinnen. Dabei sollte Heimtrainer Ron Konermann mit einer Vermutung aus der Halbzeitpause recht behalten.

Tom Veltrup

Steffen Köhler (M.) war mit seinem Kopfballtreffer der Laerer Matchwinner gegen Eintracht Rodde. Foto: Thomas Strack

Gegen sehr tiefstehende Gäste aus Eintracht Rodde hat sich der TuS Laer 08 nicht aus der Ruhe bringen lassen und schlussendlich doch noch die Lücke im Abwehrverbund gefunden. Nach teils unattraktiven 90 Minuten nimmt TuS-Coach Ron Konermann den 1:0 (0:0)-Erfolg und die drei Punkte dann aber doch ganz gerne mit.

„Es war ein Abnutzungskampf“, fasste er die Partie gegen den noch punktlosen Tabellenletzten zusammen. „Selbst nach unserem Führungstreffer haben sie sich noch hinten rein gestellt, das war kein schönes Spiel.“ Viele Hochkaräter gab es dementsprechend nicht für die Schwarz-Gelben. Hannes Medding hatte nach einem Eckball von Jan Schwier die beste Gelegenheit im ersten Durchgang, doch ein Rodder Verteidiger kratzte den Ball von der Linie.

„Ich habe dann in der Halbzeitpause gesagt, dass wir mit Sicherheit noch ein Tor machen werden, wenn wir uns genug konzentrieren“, so der TuS-Coach. Das Orakel Konermann sollte recht behalten: Nach Ecke von seinem eingewechselten Bruder Leon war Steffen Köhler zur Stelle und nickte ein (75.). Nach drei Siegen in Folge kletterten die Laerer nun auf Rang vier.

Startseite