1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Steinfurts U 13-Kreisauswahl wird Westfalenmeister

  8. >

Endrunde: Extrem cooler Turniersieg

Steinfurts U 13-Kreisauswahl wird Westfalenmeister

Kreis Steinfurt

Ins Rampenlicht schossen sich am Donnerstag die U 13-Fußballer des Kreisauswahl Steinfurt. Beim Endrundenturnier um die Westfalenmeisterschaft in Rietberg holte sich das Team von Trainer Jens Kormann den Titel. Ein Spieler lieferte dabei mal so richtig ab.

-mab-

Die erfolgreiche U 13-Auswahl vom Stützpunkt Hauenhorst (h.v.l.): Joshua Hille (Preußen Münster), Yul Minnebusch, Luis Alaze, Ahmad Najdi (alle Borussia Emsdetten), Luca Kolthoff (SuS Neuenkirchen) und Trainer Jens Kormann sowie (v.v.l.) Neo Quiter (SuS Neuenkirchen), Konstantin Thedieck (1. FC Nordwalde), Finn Lenfort (Greven 09), Filip Jankovic Foto: Fußballkreis Steinfurt

Der Fußballkreis hat neue Helden. Die U 13-Auswahl vom Stützpunkt Hauenhorst gewann am Donnerstag in Rietberg das Endrundenturnier um die Westfalenmeisterschaft. Im Finale besiegte das Team von Trainer Jens Kormann den gastgebenden Kreis Gütersloh mit 4:1.

„Das ist extrem cool. Wir sind absolut verdient Westfalenmeister geworden“, schwärmte Kormann von den starken Auftritten seiner Schützlinge.

Zum Auftakt wurde der Kreis Beckum geschlagen. Nach der 25-minütigen Kleinfeldpartie lag das Kormann-Team mit 2:1 vorne. Beide Treffer erzielte der sehr auffällig agierende Ahmad Najdi von Borussia Emsdetten, der mit dem VfL Bochum in Verbindung gebracht wird.

Beim anschließenden 1:0-Erfolg über den Kreis Iserlohn war es erneut Linksaußen Najdi, der das Goldene Tor erzielte. Damit standen die Münsterländer schon vor dem Spiel gegen Dortmund als Gruppensieger fest. Daher war die 0:2-Niederlage gegen die Formation aus dem Ruhrgebiet auch zu verschmerzen.

„Wir sind sehr kompakt aufgetreten und haben mit unserem frühen Pressing die Gegner unter Druck gesetzt. Das war eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung“, bilanzierte Kormann die Partien in der Vorrunde.

Und genau so ging es im Finale weiter. Der überragende Najdi mit einem Doppelpack, Filip Jankovic (1. FC Gievenbeck) und der Borghorster Joshua Hille (Preußen Münster) schossen eine 4:0-Führung heraus. Kurz vor dem Abpfiff kamen die Gütersloher nur noch zum Ehrentreffer.

„Die Jungs haben schon beim Vorrundenturnier in Hamm, als wir ohne Gegentor geblieben sind, gezeigt, was sie können. Daran haben sie nun angeknüpft. Ich bin super glücklich über diese Leistung“, jubelte Kormann über den Triumph von Rietberg. Auf dem dritten Rang landete die Auswahl des Kreises Dortmund. Titelverteidiger waren die Hagener, die sich nicht für Endrunde qualifiziert hatten.

Startseite
ANZEIGE