1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. TuS Laer gewinnt Spitzenspiel mit 2:0

  8. >

Fußball: Kreisliga A

TuS Laer gewinnt Spitzenspiel mit 2:0

Laer

Der TuS Laer hat das Spitzenspiel der Kreisliga A gegen den Tabellenzweiten Fortuna Emsdetten mit 2:0 (1:0) gewonnen und seinen Abstand als Spitzenreiter nunmehr auf vier Punkte ausgebaut. Zweiter der Rangliste ist jetzt der FCE Rheine II, der sich mit 5:1 gegen den Skiclub durchsetzen konnte.

-gs-

Marcel Exner (r.) erzielte im Spitzenspiel gegen Fortuna Emsdetten beide Treffer für den TuS Laer. Foto: Günter Saborowski

Der TuS Laer hat das Spitzenspiel der Kreisliga A gegen den Tabellenzweiten Fortuna Emsdetten mit 2:0 (1:0) gewonnen und seinen Abstand als Spitzenreiter nunmehr auf vier Punkte ausgebaut. Zweiter der Rangliste ist jetzt der FCE Rheine II, der sich mit 5:1 gegen den Skiclub durchsetzen konnte.

Die Partie auf dem Laerer Kunstrasen bot alles, was ein Topspiel bieten konnte: aufgeheizte Stimmung, zwei bölkende Trainer, eine Rudelbildung, lautstarke Zuschauer und mit Steffen Rauß einen Schiedsrichter, der zwar immer die Ruhe behielt, aber in seinen Entscheidungen ab und zu daneben lag.

Die Platzherren gingen in der ersten Halbzeit durch Marcel Exner in Führung (21.), der seine Farben durch zwei weitere gute Möglichkeiten durchaus mit 3:0 nach vorne hätte bringen können. Nach der Pause erzielte Exner nach einem langen Pass – Laers probate Angriffsvariante – sein zweites Tor, das der Schiri wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannte (53.). Fünf Minuten später beharkten sich Fynn Bruns und Lukas Eissing an der Außenlinie, wobei es zu einer Rudelbildung kam. „Das hätte eine glasklare Rote Karte geben müssen“, echauffierte sich Laers Trainer Ron Konermann. Es blieb bei Gelb, allerdings für beide Spieler, denn auch Eissing hatte geschubst.

Mit dem 2:0 durch Exner in der 88. Minute war die Begegnung entschieden, zuvor jedoch gab es einen neuerlichen Aufreger für den Trainer und Laers Zuschauer. Ein Emsdettener Spieler hatte mit einem absichtlichen Handspiel einen Pass auf Exner unterbunden. Schiedsrichter Rauß zeigte ihm dafür die Gelbe Karte, was durchaus korrekt war – auch wenn die Fans der Nullachter Rot forderten. Emsdettens Spieler war der vorletzte Mann und hat keine klare Torchance verhindert.

Startseite
ANZEIGE