1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Metelen
  6. >
  7. Enscheder starten erfolgreich ins neue Jahr

  8. >

Niederländische Ehrendivision: FC Twente gewinnt Derby gegen Emmen

Enscheder starten erfolgreich ins neue Jahr

Enschede

Es war nicht alles Gold, was glänzte. Trotzdem reichte es für den FC Twente Enschede im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres zum einem 2:0-Heimsieg über den Lokalrivalen FC Emmen. Nach dem zweiten Treffer der Hausherren wurde es emotional.

-dab-

Twentes Michal Sadilek (Nr. 23) erzielt im Heimspiel gegen den FC Emmen das 2:0. Foto: IMAGO

Der FC Twente hat seine Pflichtaufgabe im ersten Spiel nach der Winterpause erfüllt: Das Team aus Enschede bezwang in der niederländischen Fußball-Ehrendivision den Abstiegskandidaten FC Emmen im eigenen Stadion mit 2:0 (1:0). Durch den Erfolg bleiben die „Tukkers“ in der Verfolgergruppe in Schlagdistanz zu den ersten Plätzen. „Wir müssen noch bei unserer Konzentration und auch körperlich wieder in unseren Spielrhythmus kommen“, war Twente-Trainer Ron Jans nicht völlig zufrieden.

Dabei erwischte seine Mannschaft einen Traumstart: Schon in der fünften Minute brachte Ricky van Wolfswinkel die Hausherren in Führung. Er tickte eine abgefälschte Flanke von Virgil Misidjan aus kurzer Distanz zum 1:0 ins Netz.

Auf der anderen Seite zögerte Rui Mendes für Emmen zu lange in bester Position, sodass Enschedes Innenverteidiger Robin Pröpper mit einer Grätsche noch im letzten Moment klären konnte (8.). Es war die einzige gefährliche Szene der ansonsten harmlosen Gäste. „Wir sind nicht in Gefahr gewesen, haben aber einfach zu lange gebraucht, um das Spiel zu entscheiden“, meinte Jans.

Trotz guter Möglichkeiten wie der für van Wolfswinkel, der von rechts flach am langen Pfosten vorbeischoss (54.) blieb das Duell lange eng – bis Michal Sadilek aus 17 Metern die Kugel oben links im Tor platzierte (67.). Der Tscheche wurde nach diesem Treffer emotional und vergrub sein Gesicht in den Händen, denn nach einer hartnäckigen Leistenverletzung und einem Tinnitus hatte er während einer mehrmonatigen Pause schon über ein Karriereende nachgedacht. Sein Tor entschied das Spiel, zu dem Jans anmerkte: „Es gab Momente, die wir jetzt kritisch betrachten müssen.“

Heute Abend treten die Enscheder im Pokal-Wettbewerb an. Um 18.45 Uhr wird in der heimischen Grolsch Veste die Zweitrunden-Partie gegen den Zweitligisten FC Telstar angepfiffen. Twentes Lokalrivale Heracles Almelo kam in der 2. Liga zu einem 1:1 bei Jong AZ Alkmaar. Heracles verteidigt damit aber die Tabellenführung.

FC Twente Enschede: Unnerstall – Sampsted (62. Brenet), Hilgers (72. Pleguezuelo), Pröpper, Smal – Zerrouki (78. Kjölö), Sadilek – Cerny (79. Rots), Steijn (62. Vlap), Misidjan – van Wolfswinkel.

FC Emmen: Van der Hart – Bouchouari, Araujo, Veldmate (80. Heylen), Burnet (80. Dirksen) – Veendorp, Vlak (73. Bernadou) – Rui Mendes, Diemers (73. El Messaoudi), Romeny (60. Assehnoun) – Zivkovic.

Tore: 1:0 van Wolfswinkel (5.), 2:0 Sadilek (67.).

Startseite
ANZEIGE