1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Metelen
  6. >
  7. Manfred Ugalde erzielt Gerd-Müller-Tor

  8. >

Ehrendivision: FC Twente spielt 1:1 in Alkmaar

Manfred Ugalde erzielt Gerd-Müller-Tor

Enschede

In der niederländischen Ehrendivision nistet sich der FC Twente im oberen Tabellendrittel ein. Bei AZ Alkmaar kamen die Enscheder trotz einer eher mäßigen Vorstellung zu einem 1:1. Den Treffer „deutscher Bauart“ erzielte ein Mittelamerikaner.

-dab-

Manfred Ugalde besorgte den Ausgleich. Foto: imago

Der FC Twente hat seinen Platz in der Verfolgergruppe der niederländischen Ehrendivision behauptet. Beim Tabellendritten AZ Alkmaar kam das Team aus Enschede zu einem 1:1 (0:0). „Wir hatten hier einen Sieg nicht verdient. Und wenn man nicht gewinnen kann, muss man dafür sorgen, dass man nicht verliert“, sagte Trainer Ron Jans, der mit seiner Truppe weiterhin Fünfter ist.

Vor der Pause riss das Duell niemanden von den Sitzen. „Es gab nicht viele Chancen“, bestätigte Jans. Seine Mannschaft kam nur zu zwei Versuchen von Christos Tzolis, die aber harmlos blieben (18., 31.). Die einzige echte Gelegenheit hatte AZ: Tijjani Reijnders schoss nach einer Hereingabe knapp vorbei (14.). „Sie haben etwas mehr Zweikämpfe gewonnen und hatten deshalb ein leichtes Übergewicht“, meinte Jans.

Dieses Übergewicht wurde nach dem Seitenwechsel zunächst viel deutlicher. AZ kam zu einer Kopfballchance für Jens Odgaard (52.) und zu einem Schuss von Tijjani Reijnders, den Twente-Torhüter Lars Unnerstall zur Ecke abwehrte (54.). „In dieser Phase hat AZ besser gespielt“, gestand Jans, der auch die Führung der Hausherren mitansehen musste: Nach einer Flanke lauerte Odgaard im Rückraum und war mit einem Volleyschuss erfolgreich.

Nach einer Stunde übernahmen die Enscheder das Kommando. „Glücklicherweise haben wir eine Reaktion gezeigt“, sagte Jans. Twente kam zu zwei Alu-Treffern: Erst setzte Ricky van Wolfswinkel einen Versuch aus ganz spitzem Winkel an den Innenpfosten (70.), dann zirkelte Ramiz Zerrouki einen Schuss aus 23 Metern an die Latte (80.).

Für die Belohnung aus Gäste-Sicht sorgte schließlich der gerade eingewechselte Manfred Ugalde, der sich im Strafraum geschickt Raum verschaffte und aus zehn Metern hart zum 1:1 einschoss (81.). „Das war ein Gerd-Müller-Tor – auch, wenn er den überhaupt nicht kennt“, meinte Jans zum Treffer des 20-jährigen Costa-Ricaners.

Startseite
ANZEIGE