1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Metelen
  6. >
  7. Ochtruper feiern als doppelte Derbysieger

  8. >

Tischtennis: Verbandsliga

Ochtruper feiern als doppelte Derbysieger

Metelen/Ochtrup

Eine schwache Leistung legten die Tischtennisspieler des TTV Metelen am Samstag hin. Im Derby beim SC Arminia Ochtrup II verloren Stefan Weiss und Co. mit 4:9. Und auch in der Bezirksliga hatten die Rückschlagsportler aus der Vechtegemeinde gegen die aus der Töpferstadt das Nachsehen.

wn

Dominik Gust (l.) und Tobias Knoll waren beim 9:4-Sieg der SCA-Reserve gegen den TTV Metelen an fünf von neun Punkten beteiligt. Foto: Thomas Strack

Ralph Focke, Sportwart des TTV Metelen, musste eingestehen: „Das war ein Spieltag, an dem so gar nichts zusammenlief.“ Dabei bezog sich Focke in erster Linie auf die beiden Derbys gegen den SC Arminia Ochtrup, die beide verloren wurden.

Noch deutlicher wurde Stefan Weiss, Teamsprecher des Metelener Verbandsliga-Sextetts, nach dem 4:9 bei der SCA-Reserve. „Das war unserer schlechteste Saisonleistung. Wir konnten nicht ansatzweise an die Leistungen aus den vergangenen Wochen anknüpfen und haben gegen einen hoch motivierten Kontrahenten verdient verloren.“

Entscheidend war, dass die Metelener im oberen Paarkreuz ohne Punktgewinn blieben. Dawid Ciosek und Mateusz Ksiazczyk verloren überraschend gegen Tobias Knoll und Dominik Gust. In der Mitte konnte zwar Hen­drik Waterkamp das erste Einzel gegen Niklas Hannekotte in fünf Sätzen für sich entscheiden, im zweiten Einzel musste er sich jedoch denkbar knapp mit 13:15, 11:3, 9:11, 11:8 und 16:18 gegen Robin van Diecken geschlagen geben. Weiss war beim 11:7, 7:11, 4:11, 11:9 und 9:11 im zweiten Einzel gegen Hannekotte nicht chancenlos, blieb aber ohne Zählbares. Für die weiteren Punkte auf Seiten der Gäste sorgten zu Beginn Ksiazczyk/Waterkamp im Doppel sowie das untere Paarkreuz mit Jan Tewes und Sebastian Klockenkemper.

„Für uns lief alles super, die Jungs haben richtig stark gespielt. Dass wir oben vier Punkte holen würden, davon war nicht auszugehen. Allerdings war zu erkennen, dass Ciosek nach seinem Arbeitsunfall noch nicht wieder ganz fit war“, bewertete Timo Scheipers das Spiel aus Arminen-Sicht. Der Abteilungsleiter feierte am Samstag seinen 34. Geburtstag und belohnte sich somit mit zwei Punkten.

Damit nicht genug, denn Scheipers gewann auch mit der „Dritten“ das Bezirksliga-Duell gegen den TTV Metelen II mit 9:6. Dabei erwischte der Gast aus der Vechtegemeinde den besseren Start und führte nach Erfolgen von Siggi Niehoff/Stefan Fislage und Adam Gajewski/René Bückers mit 2:1. Weil in der Folgezeit aber nur Martin Weßling (2) und Stephan Reuter (2) für ihr Team punkten konnten, ging der Gesamtsieg an die Ochtruper. Für die Arminen waren Ben Bröker/Sascha Ligocki und Scheipers/Leonard Zeptner im Doppel sowie Scheipers, Bröker, Zeptner, Benedict Wüppen und Jan Overkamp im Einzel erfolgreich. Beim TB Burgsteinfurt II hingegen verloren die Ochtruper in aller Deutlichkeit mit 1:9.

Startseite
ANZEIGE