1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Metelen
  6. >
  7. TTV Metelen beweist Moral

  8. >

Landesliga

TTV Metelen beweist Moral

Metelen

Für den TTV Metelen stand am Wochenende ein Doppelspieltag auf dem Programm. Die Punktausbeute konnte sich sehen lassen. Einmal gewann das Sextett aus der Vechtegemeinde ganz glatt, das andere Mal ging es richtig spannend zu.

-aj-

Heiko Fislage (l.) und Stefan Weiss zeigten sich am Wochenende als fleißige Punktesammler. Foto: Thomas Strack

Der TTV Metelen hat zum Abschluss der Hinserie in der Tischtennis-Landesliga noch einmal Moral bewiesen. Im Rahmen eines Doppelspieltages brachte das Team drei von vier möglichen Zählern aus Münster mit in die Vechtegemeinde.

Am Freitagabend langte es ohne Spitzenspieler Mateusz Ksiazczyk und Jan Tewes beim topbesetzten SC Westfalia Kinderhaus immerhin zu einem 8:8. Fleißigster Punktesammler für die Gäste war an diesem Abend René Reder, der beide Einzel im oberen Paarkreuz wie auch beide Doppel an der Seite von Stefan Weiss für sich verbuchte. Das letzte Doppel ging mit 11:7, 11:6, 7:11, 9:11 und 11:5 an die Metelener. Die weiteren Punkte steuerten Heiko Fislage und Stephan Reuter, der aus der Reserve hochgezogen wurde, mit je zwei Einzelerfolgen bei.

Bei der Zweitvertretung der DJK Borussia Münster gab es am Samstag im letzten Einsatz in der Hinserie einen 9:1-Kantersieg zu feiern. Überzeugend agierte dabei die Nummer eins des TTV, Mateusz Ksiazczyk, der gleich zwei Mal im Einzel siegreich war (3:1 gegen Stephan Kleinehollenhorst, 3:0 gegen Joy Ron Michel) und auch das Eingangsdoppel mit Sebastian Klockenkemper in vier Durchgängen für sich entschied. Für übrigen Einzelzähler zeigten René Reder, Martin Weßling, Stefan Weiss und Heiko Fislage (alle 1) sowie die Doppel Reder/Weiss und Weßling/Fislage verantwortlich.

Der TTV rangiert trotz der guten Punkteausbeute am Wochenende weiterhin im unteren Tabellendrittel, hat sich aber zunächst von den Relegations- und Abstiegsplätzen gelöst.

Weiter geht es für die Rückschlagsportler aus der Vechtegemeinde erst Mitte Januar in der Rückrunde, wenn Sie zu Gast beim bislang ungeschlagenen Tabellenzweiten Jugend 70 Merfeld sind.

Startseite
ANZEIGE