1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Metelen
  6. >
  7. Yorrick Michaelis einfach „unfassbar“

  8. >

Tischtennis-Oberliga: Arminia Ochtrup und TB Burgsteinfurt

Yorrick Michaelis einfach „unfassbar“

Ochtrup/Burgsteinfurt/metelen

In der TT-Oberliga feierte Arminia Ochtrup einen weiteren Sieg, während der TB Burgsteinfurt einen Zähler holte. Landesligist TTV Metelen sicherte sich (endlich) gegen Rheine die ersten Punkte.

-gs-

Das Handtuch werfen, wie es die Boxer machen, wenn sie eine Niederlage eingestehen, Foto: Thoma Strack

Zwei für die Arminia, einer für den Turnerbund: Das Tischtennis-Wochenende verlief für die Oberligaspieler aus beiden Vereinen erfolgreich. „Das war völlig unerwartet für uns und ist kurios. Gegen Mannschaften, gegen die wir gewinnen müssten, verlieren wir. Und gegen solche, gegen die wir keine Punkte eingeplant haben, gewinnen wir“, war TB-Teamsprecher Sascha Beuing einigermaßen verblüfft über das 5:5 gegen die DJK Holzbüttgen. Alexander Michelis fiel krank aus, Christoph Heckmann war im Urlaub – also musste Hendrik Arning spielen.

Das erste Doppel verloren Tim Beuing/Arning mit 2:3, Michaelis/Schneuing bügelten das aus und siegten mit 3:0. Danach gewann Yorrick Michaelis beide Einzel mit 3:1 und 3:0, wobei Beuing vor allem den Sieg gegen Jan Medina als „unfassbar“ herausstellte. „Der Medina hat in der vorigen Saison noch die Olympia-Qualifikation für Venezuela gespielt“, sagte Beuing, lobte aber auch die beiden Einzelsiege seines Bruders Tim gegen Weinitschke und Arsand. Darüber hinaus gingen zwei Einzel von Schneuing und Arning erst im Entscheidungssatz mit 10:12 verloren. In Bestbesetzung, also mit Alex Michelis, meinte Beuing, hätte man die Begegnung vielleicht gewinnen können.

Für Arminia Ochtrup bedeutete der Sieg gegen Bayer Uerdingen die Behauptung der Tabellenführung. Mit 6:0 lagen die Ochtruper bei ihrem 8:2-Erfolg schon vorne, als Amin Nagm und Christopher Ligocki jeweils mit 2:3 im fünften Satz noch zwei Einzel abgeben mussten. „Das wäre meckern auf hohem Niveau, wenn ich dazu was sagen würde. Nein, wir waren von Beginn an voll im Spiel, haben beide Doppel gewonnen, und so ging es in den Einzeln dann weiter“, freute sich der Ochtruper Teamsprecher. Vor allem die Leistung von Lars Brinkhaus hob er hervor, der sein zweites Einzel gegen Paul Freitag trotz Rückstands noch umgebogen hatte.

Zeptner/Brinkhaus und Nagm/Ligocki holten die Doppel jeweils mit 3:1, danach gingen die Einzelspiele von Zeptner und Brinkhaus mit 3:0 an die Arminia. Nagm und Ligocki siegten mit 3:2 und 3:1, zuletzt gewannen Zeptner und Brinkhaus noch mit 3:1 und 3:2.

Das Landesligateam des TTV Metelen hat den Fehlstart in die neue Saison mit einem Auswärtssieg in Rheine verhindern können. Nach zwei Niederlagen gegen Merfeld und Lüdinghausen setzte sich der TTV bei der Zweitvertretung des TTR überraschend klar mit 9:0 durch. Metelen musste zwar erneut auf Jan Tewes und Frank Holtkamp verzichten, dafür wirkte aber erstmals Mateusz Ksiazczyk als Nummer eins mit. Bereits nach den Eingangsdoppeln wurde deutlich, dass es für die Gastgeber zumindest in diesem Spiel nicht zu für einen Erfolg reichen wird. Mateusz Ksiazczyk/Sebastian Klockenkemper, René Reder/Stefan Weiß und Heiko Fislage/Stefan Fislage setzten sich klar durch und sorgten für die beruhigende 3:0-Führung. In der Folgezeit wurde es nur einmal spannend, als Stefan Weiß gegen Julius Hofmann nach 1:2 Satzrückstand den fünften Satz mit 11:9 gewann, in allen übrigen Einzeln feierten die TTV-Akteure eher deutlicher Erfolge. Nach knapp 150 Minuten Spielzeit beendete Sebastian Klockenkemper die Partie mit einem 3:1-Erfolg gegen Ralf Dickmännken.

Startseite