1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. 1:1 gegen Neuenkirchen – Johannknecht trifft in letzter Sekunde für Hiltrup

  8. >

Fußball: Westfalenliga

1:1 gegen Neuenkirchen – Johannknecht trifft in letzter Sekunde für Hiltrup

Münster

Ein letzter Ball in den Strafraum, eine letzte Chance noch – und die nutzte Nils Johannknecht, um dem TuS Hiltrup noch einen Punkt zu sichern. Nach seinem Treffer zum 1:1 (0:0) gegen den SuS Neuenkirchen pfiff der Schiedsrichter gar nicht mehr an. ein glückliches Ende für den Westfalenligisten, dem Coach Christian Hebbeler aber ein „verdientes Unentschieden“ attestierte.

-hen-

Frederik Schulte, hier gegen Neuenkirchens Peter Effing (r.), hatte bei Hiltrups 1:1 die Führung auf dem Fuß. Foto: Wilfried Hiegemann

Die Nachspielzeit war schon längst angebrochen, war schon fast vorbei, als sich Nils Johannknecht die Möglichkeit zum Ausgleich bot. Und der Offensivmann des TuS Hiltrup nutzte die Flanke des gerade erst eingewechselten Jens Henrotte und bugsierte sie per Kopf ins Netz. So rettete Johannknecht beim 1:1 (0:0) gegen den SuS Neuenkirchen seiner Mannschaft nicht nur einen Punkt, sondern wahrte auch die kleine Serie mit vier Partien ohne Niederlage. „Aufgrund des Zeitpunktes ist das Unentschieden etwas glücklich, geht aber in Ordnung“, sagte Hiltrups Coach Christian Hebbeler.

Zähe erste 45 Minuten boten die beiden Teams den Zuschauern am Osttor, es war zunächst eine durchwachsene Westfalenliga-Partie mit nur wenig Höhepunkten. Frederik Schulte traf die Latte (10.), auf der Gegenseite war Romain Böcker einmal gefordert (35.). „Mehr war nicht, das war ein Abtasten“, sagte Hebbeler.

Abseitstor von Mladenovic

Das änderte sich in Durchgang zwei, in dem Daniel Mladenovic (55.) und Johannknecht (57.) knapp verpassten sowie ein Mladenovic-Tor wegen einer Abseitsstellung nicht zählte. So war es Neuenkirchen, das vorlegte, der Schuss von René Pöhlker sauste durch „eine Unebenheit des Platzes“ (Hebbeler) an Böcker vorbei. Hiltrup war alles nach vorne – und wurde durch die allerletzte Aktion der Begegnung belohnt.

TuS: Böcker - Kisker, Sammerl, Finkelmann - Stegt (90. Henrotte), Kilinc, Bezhaev (68. Gaube), Johannknecht, Schulte - Syska, Mladenovic

Startseite
ANZEIGE