1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. 5500 Anmeldungen liegen vor – große Vorfreude bei Michael Brinkmann und Co.

  8. >

Volksbank-Münster-Marathon: 20. Auflage mit Danny Ecker am Start?

5500 Anmeldungen liegen vor – große Vorfreude bei Michael Brinkmann und Co.

Münster

Langsam wird es wärmer, die Sonne kommt raus – und die 20. Auflage des Volksbank-Münster-Marathons rückt näher. 5500 Anmeldungen in allen Wettbewerben liegen für den 11. September 2022 vor. Auch das neue Format scheint anzukommen, bislang haben 183 Sportlerinnen und Sportler für die 28 Kilometer gemeldet.

Von André Fischer

Die Vorfreude auf den 11. September ist groß: (von links) Cheforganisator Michael Brinkmann, Mara Konjer (DLV), Lena Josten (FLVW), Foto: André Fischer

Eine echte Anleitung auf dem Weg zur Läuferin oder zum Läufer gibt es nicht. Michael Brinkmann, Cheforganisator des Volksbank-Münster-Marathons, lief als Spross immer wieder um den heimischen Hof – zwei, drei Kilometer kamen da schnell zusammen. Bis der Papa ihm einen gut gemeinten Ratschlag mit auf den Weg gab: „So kannst du nichts werden, geh’ doch mal in einen Verein!“ Der Einstieg in eine Leidenschaft unter Gleichgesinnten, die ihn bis heute trägt.

Seine eigene Bestzeit über die 42,195 Kilometer liegt bei 3:02,07 Stunden. Das ist richtig gut für einen, der den Sport als Hobby betreibt. Inzwischen darf der 61-Jährige nicht mehr auf die lange Strecke. Dafür lässt er andere laufen – mit Begeisterung. Für die 20. Auflage am 11. September liegen bereits 5500 Anmeldungen für alle Wettbewerbe vor, allein 1000 für den Hauptlauf und 183 für das neue Format, die 28 Kilometer. „Das macht Mut für ein hoffentlich von der Pandemie verschontes buntes Event“, so Brinkmann.

"Boss" Brinkmann scharrt Prominenz um sich

Bei der traditionellen Frühjahrspressekonferenz hoch über den Dächern von Münster in den Räumlichkeiten der Volksbank Münsterland Nord hatte der „Boss“ am Mittwoch namhafte Prominenz um sich gescharrt. Speerwurf-Olympiasieger Klaus Wolfermann vom Charity-Partner KiO hatte mit Heide Ecker-Rosendahl (Gold im Weitsprung und über die 4x100 Meter in München 1972) ein weiteres Ass im Schlepptau – die beiden feierten bei den Terror-Spielen ihre ganz persönlichen Sternstunden und begleiten den Jubi-Lauf 2022. Möglicherweise bringt Ecker-Rosendahl ihren Sohn Danny mit, viele Jahre als Stabhochspringer in der internationalen Spitze dabei und noch immer deutscher Rekordhalter in der Halle mit übersprungenen sechs Metern. Der 44-Jährige absolvierte zuletzt in Hamburg seine dritte Langstrecke und scheint auf den Geschmack gekommen zu sein.

Riesenbecker Sixdays als Trainingslauf

In die Vorbereitungen auf den Höhepunkt haben die Organisatoren einen besonderen Trainingslauf eingestreut. Das „imaginäre“ Feuer der Riesenbecker Sixdays (21. bis 26. Mai), die zusammen mit dem Marathon zu den bedeutendsten Laufveranstaltungen im Münsterland gehören, soll am 27. Juli um 11 Uhr von der Volksbank-Filiale in Ibbenbüren in die Domstadt gebracht werden. Die 38 Kilometer können unter Begleitung geschulter Lauftrainer am Stück oder in Teilen bewältigt werden. Einzelheiten dazu gibt es in naher Zukunft im Netz.

In Kooperation mit German Road Races (GRR), der Interessensgemeinschaft der Lauf-Veranstalter in Deutschland, und dem deutschen Leichtathletik-Verband (DLV), möchten Brinkmann und Co. außerdem den in den USA seit vielen Jahren etablierten „Tag des Laufens“ pushen. Am 1. Juni soll zum ersten Mal ganz Laufdeutschland in 24 Stunden zeigen, wie groß diese Bewegung mittlerweile ist. Münster ist dabei – „und nutzt alle verfügbaren Netzwerke“, wie Mara Konjer, Vize-Präsidentin für Sportentwicklung im DLV und Sportwissenschaftlerin an der Uni Münster, verrät.

Startseite
ANZEIGE