1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Aasee erkämpft sich einen Punkt in der Abstiegsrunde

  8. >

Volleyball: 3. Liga

Aasee erkämpft sich einen Punkt in der Abstiegsrunde

Münster

Die Drittliga-Volleyballerinnen von BW Aasee mussten gegen den TV Cloppenburg zwar eine Niederlage einstecken, sicherten sich beim 2:3 aber immerhin einen Zähler. Der könnte in der Abstiegsrunde noch viel wert sein.

Von Henner Henning

Kathrin Pasel (r.) zeigte vor den Augen von Co-Trainer Tizian Elfering, der Kai Annacker vertrat, gegen Cloppenburg um Katharina Rathkamp eine gute Leistung. Foto: Wilfried Hiegemann

Dieser Punktgewinn kann in der Endabrechnung der Abstiegsrunde noch ganz wertvoll sein. Auch wenn die Drittliga-Volleyballerinnen von BW Aasee nach dem 2:3 (25:20, 14:25, 11:25, 25:22, 11:15) gegen den TV Cloppenburg auf einen Platz in der gefährlichen Zone rutschten, macht der gewonnene Zähler Mut.

Die Blau-Weißen mussten nach Corona-Kontakten auf einige Spielerinnen verzichten, Coach Kai Annacker fehlte krankheitsbedingt. Co-Trainer Tizian Elfering übernahm und musste auf einigen Positionen Improvisationstalent beweisen. So agierte Libera Maisa Grimm auf der Außen-Annahme-Position. Doch Aasee ließ sich von den personellen Problemen zunächst nicht beeindrucken, trat mutig und entschlossen auf – wie etwa Topscorerin und Kapitänin Ronja de Boer, die besonders in Satz eins sehr präsent war.

Es folgten zwei klar verlorene Abschnitte, nach denen sich BWA aber noch einmal berappelte. Das Team um Kathrin Pasel, die zur wertvollsten Spielerin gekürt wurde, wehrte sich und erkämpfte sich durch das 25:22 noch einen Punkt. Zu mehr reichte es nicht mehr, obwohl Aasee einen Rückstand im Tiebreak noch ausglich (7:7).

Startseite
ANZEIGE