1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Aasee glaubt nach Derbysieg gegen Gelmer an den Klassenerhalt

  8. >

Fußball: Bezirksliga

Aasee glaubt nach Derbysieg gegen Gelmer an den Klassenerhalt

Mnster

BW Aasee sicherte sich im Derby gegen GW Gelmer einen ganz wichtigen Sieg und darf weiter auf den Klassenerhalt in der Bezirksliga hoffen. Coach André Kuhlmann zeigte sich nach dem Erfolg seiner Mannen zuversichtlich.

Von Michael Schulte

Viermal durfte am Sonntag bei BW Aasee gejubelt werden – und am Ende gab es dafür drei wichtige Zähler im nach wie vor bedrohlichen Abstiegskampf. Foto: Jörg Riemenschneider

b die Einstellung stimmte oder die Aufstellung passte – völlig egal. „Unsere Vorstellung war einfach gut, weil wir spielerisch einen Plan hatten und sportlich das bessere Team waren.“ Eitel Sonnenschein bei starker Bewölkung, nicht einmal der drohende Regen konnte die Laune bei André Kuhlmann trüben. Der Trainer des Bezirksligisten BW Aasee freute sich am Sonntag mit seinem Team über einen verdienten 4:2 (2:2)-Sieg über GW Gelmer. „Wir sind in Form, haben einen Lauf und wollen den am kommenden Sonntag fortsetzen. Dann klappt das auch mit dem Klassenerhalt. Ich bin sehr zuversichtlich.“

Auf der Gegenseite ein restlos bedienter Gerrit Göcking. „Wir sind weit unter unseren Möglichkeiten geblieben. Einige haben überhaupt nicht ins Spiel gefunden, daher haben wir auch verdient verloren.“ Er selbst hätte zu gern noch auf dem Rasen mitgemischt, aber den spielenden Trainer in Gelmer gibt es nicht mehr. Göcking: „Der Rücken macht nicht mehr mit.“

Vier Tore bereits zur Halbzeitpause

Dass dieses Kellerduell überhaupt einen Sieger haben würde, konnte zur Pause noch niemand ahnen. Denn in der ersten Halbzeit neu­tralisierten sich beide Teams, trafen jeweils zweimal und vergaben genauso oft. Gelmers frühe Führung durch Pascal Altefrohne (7.) brachte dem starken Anhang der Grün-Weißen nur vier Minuten Freude, dann hatte Aasee durch Kevin Schmitz ausgeglichen. Sein Kollege Jonas Zilch sorgte mit dem 2:1 (27.) für gute Laune bei den Blau-Weißen, die dann durch Maik Schmidt (38.) erneut getrübt wurde.

Schmitz und Zilch hatten Spaß am Toreschießen gefunden und führten die Gastgeber in der 58. und 74. Minute endgültig auf die Siegerstraße, die sie dann auch nicht mehr verließen. Zwar gaben sich die Gäste alle Mühe, doch noch den dringend benötigten Punkt zu ergattern. Aber das alles geschah ziemlich kopflos und daher harmlos. „Ich glaube, nach der Pause hatte Gelmer keine Torchance mehr“, zeigte Kuhlmann auf, warum seine Truppe die drei Punkte zu Recht geholt hat. Dem wollte Göcking nicht widersprechen: „Wir wollten den Klassenerhalt klarmachen. Nun müssen wir das auf nächsten Sonntag verschieben, wenn Laggenbeck zu uns kommt.“

Beide Trainer rechneten am frühen Sonntagnachmittag übrigens nicht damit, dass es später am Tag Schützenhilfe von Emsdetten 05 (gegen Abstiegskonkurrent Germania Hauenhorst) geben würde. Sie sollten Recht behalten. Die Rheinenser gewannen mit 1:0. Vier Teams ermitteln nun einen Absteiger, auch der SuS Neuenkirchen II ist noch nicht durch.

BWA: Berkemeyer – Märten, Pruin, Henning, Bergmann – Packheiser, Seifert, Schmitz, Bartelink (72. Wilberg) – Gövert (90. Khani), Zilch (76. Buchbinder)

GWG: Peine – Bunzel (46. Renfert-Deitermann), Behling, Hemesath, Schäfer – Schürmann, Artinger (46. Abdel Ghany) – Altefrohne, Schmidt (66. Sander), Lause (69. Ritz) – Houghton

Startseite
ANZEIGE