1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Albachten und Gelmer mit Aufwind - Nullacht weiter ohne Zähler

  8. >

Fußball: Bezirksliga

Albachten und Gelmer mit Aufwind - Nullacht weiter ohne Zähler

Münster

So manch fachkundiger Beobachter reibt sich beim Blick auf die Bezirksliga-Staffel 12 verwundert die Augen. GW Gelmer auf Platz zwei, Concordia Albachten direkt dahinter auf Rang drei. Nicht schlecht. Aber es gibt auch ein Sorgenkind mit dem SC Münster 08, der punktlos das Tabellenende ziert.

Von Ansgar Griebel und Henner Henning

ISV-Kapitän David Lindemann (r.) geht energisch in den Zweikampf mit seinem Kontrahenten Luis Völkel von Münster 08. Foto: Tobias Mönninghoff

Münster. Viel zu bemängeln hatte GWG-Trainer Gerrit Göcking nach dem 3:1 (2:1) beim TuS Recke, zuvor Tabellenzweiter, nicht. Einzig eine konsequentere Chancenverwertung in Durchgang zwei hätte das Nervenkostüm schonen können, etwas fahrlässig gingen die Grün-Weißen mit ihren Möglichkeiten um. „Wir hätten den Sack früher zumachen müssen“, sagte Göcking. Nachdem Torwart Marcel Schmidt beim Stand von 2:1 – Torjäger Niklaas Houghton (23.) und Innenverteidiger Marcus Schürmann (45.) hatten zuvor per Abstauber getroffen – zweimal glänzend die Führung gerettet. Luca Lause sorgte dann spät für Gewissheit (89.), den „verdienten Sieg“ (Göcking) mit nach Hause zu nehmen.

Concordia siegt 2:1

Als gerechtfertigt sah auch Albachtens Coach Sebastian Hänsel das 2:1 (1:1) beim SuS Neuenkirchen II an – auch wenn Concordia spielerisch schon bessere Auftritte hatte. „Aber wir haben eine sehr leidenschaftliche Partie gezeigt, haben uns hereingekämpft.“ Nemanja Kovacevic hatte das 1:0 erzielt (10.), auf den Ausgleich (30.) ließ Niklas Frede den Siegtreffer folgen (65.). Bitter: Niclas Leinkenjost musste mit einer Schulterverletzung raus.

Münster 08 weiter punktlos

Weiter ohne Zählbares steht Nullacht, das bislang stets auswärts angetreten ist, da. Bei der Ibbenbürener SV unterlagen die Kanalkicker mit 1:2 (1:2), obwohl Niklas Wathling schon nach zwei Minuten für die Münsteraner getroffen hatte.

BW Aasee unterlegt 0:2 in Emsdetten

André Kuhlmann, Trainer von BW Aasee, hatte beim SV Emsdetten eine verdiente 0:2 (0:1)-Niederlage seiner Mannschaft gesehen, hatte aber an der Vorstellung seiner Truppe letztlich nur wenig auszusetzen. „Die haben alles gegeben“, so das Fazit nach dem Spiel, das nach 55 Minuten sogar diesen einen Moment hatte, der so ein Spiel verändern kann. „Das war blöd, der Torwart saß schon, der Ball musste nur irgendwie vorbei zum 1:1 – aber es hat nicht geklappt, das war Slapstick.“ Kuhlmanns Kritik galt aber nicht den wackeren Jungs auf dem Platz, sondern den Kollegen, die beim Training und am Spieltag ihre Prioritäten anders setzen. „Da muss sich was ändern. Das müssen die Spieler jetzt dringend unter sich klären.“

VfL Wolbeck ohne Chance

In der Staffel sieben kassierte der VfL Wolbeck gegen RW Westönnen ein 1:5 (0:4). Die Chance, die Weichen anders zu stellen, hatte der VfL nach zwei Minuten, spielte aber die Gelegenheit zu ungenau aus. Aus der folgenden Ecke entstand ein Konter, den Simon Becker zur RWW-Führung nutzte (4.). Drei weitere Treffer bis zur Pause sorgten für die frühe Entscheidung. „Wir waren nicht aktiv genug in den Zweikämpfen“, sagte Coach Kolja Zeugner. Den Ehrentreffer erzielte Luke Vette.

Startseite