1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. „Er kann noch kicken“: Ex-Preuße Siegert hat mit 41 Jahren nicht genug

  8. >

Fußball: Kreisliga A

„Er kann noch kicken“: Ex-Preuße Siegert hat mit 41 Jahren nicht genug

Münster

Benjamin Siegert kickte jahrelang für den SC Preußen Münster. Der gebürtige Berliner ist auch 2022 noch in Münster verwurzelt und läuft bald in der Kreisliga A auf. Wie es dazu kam und was der Plan ist.

Von Johan Sühling

Benjamin Siegert (l.) spielte von 2011 bis 2015 für Preußen Münster. Mit nun 41 Jahren setzt er seine Karriere in der Kreisliga A fort.  Foto: Jürgen Peperhowe

Benjamin Siegert hat als Spieler so einiges miterlebt. Doch der gebürtige Berliner besitzt auch mit 41 Jahren noch große Lust am Fußball. Nach Profistationen unter anderem bei Eintracht Braunschweig, dem SV Wehen Wiesbaden, dem VfL Osnabrück und 121 Spielen für Preußen Münster verschlägt es den Mittelfeldspieler nun in die Kreisliga A zum SV Mauritz.

Eine Win-Win-Situation. Der SVM bekommt einen hervorragenden Spieler mit langjähriger Profi-Erfahrung – und der Neuzugang Platz auf dem Trainingsgelände. „Er ist auf uns zugekommen“, sagt Trainer Ivo Kolobaric. Siegert, der im Münsterland auch für die SF Lotte, den SC Münster 08 und FC Nordkirchen kickte, war auf der Suche nach Trainingsmöglichkeiten für seine Fußballschule M3 Academy, die konnte Mauritz liefern. So veranstaltet die Akademie unter anderem über die Herbstferien ein ganztägiges Fußball-Camp.

Spielberechtigung kommt erst im Winter

„Wenn er schon mal da war, wollte er auch bei uns kicken“, freut sich Kolobaric über die Initiative von Siegert, der bis Sommer Landesligist SV Herben coachte. „Und dann auch lieber bei den Herren als den Altherren“, so der Trainer mit Blick auf die bereits 41 Lenze. Die Hoffnung, dass Siegert eine echte Verstärkung für sein Team darstellt, hegt Kolobaric auf jeden Fall. „Was wir im Training von ihm bisher gesehen haben, lässt den Schluss auf jeden Fall zu, dass er noch kicken kann.“

Allerdings kann trotz der schwierigen Kadersituation – in der Vorlesungsfreien Zeit sind Kicker bei der Studententruppe traditionell rar gesät – noch nicht sofort auf Siegert zurückgegriffen werden. „Er ist erst ab dem 1. Dezember spielberechtigt“, so Kolobaric.

Startseite
ANZEIGE