1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Bitter: Brillux-Athlet Zahlten verpasst WM-Finale klar

  8. >

Leichtathletik: U-20-Weltmeisterschaft in Cali

Bitter: Brillux-Athlet Zahlten verpasst WM-Finale klar

Münster

Die Hoffnung war groß bei Silas Zahlten, am Ende aber reichte es nicht. Der 17-jährige Athlet der LG Brillux Münster scheiterte bei der U-20-WM im kolumbianischen Cali über 3000 Meter im Vorlauf.

Von Henner Henning

Silas Zahlten verpasste das WM-Finale. Foto: Imago/BS

Silas Zahlten sank erschöpft auf die Bahn, war fix und alle – und ganz sicher auch enttäuscht. Seine Hoffnung, bei der U-20-WM im kolumbianischen Cali über 3000 Meter Hindernis das Finale zu erreichen, hatte sich nicht erfüllt. Im ersten der drei Vorläufe wurde er bei zwölf Startern – der Ungar Ferenc Kovacs hatte passen müssen – nur Zehnter, verpasste dabei in 9:29,08 Minuten seine Bestzeit deutlich. Das Aus für den 17-jährigen Athleten der LG Brillux Münster.

Auf einen langsamen Lauf hatte Zahlten im Vorfeld gehofft, und das erste Drittel ließ das Feld auch moderat angehen. Der Schüler des Pascal-Gymnasiums reihte sich im Mittelfeld ein, lag auf Rang acht. Doch sein Versuch, sich an die Spitzengruppe anzudocken, scheiterte. Erst lief Zahlten allein, brach dann ein und wurde noch von Maximilian Ma­lotin (Tschechien) und Vinicius de Carvalho (Brasilien) überholt. „Silas hat schon nach drei Runden gemerkt, dass er keine Luft mehr hat. Da ging dann nichts mehr“, sagte Coach Jörg Riethues, der mit seinem Schützling kurz telefoniert hatte.

Es war das bittere Ende eines „perfekten Jahres“ (Riethues) mit der WM-Qualifikation als Krönung. Auch wenn sich dieses Gefühl nach dem Lauf in Cali erst mit Verspätung Platz schaffen wird.

Startseite
ANZEIGE