1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Die pure Lust am Laufen

  8. >

Leichtathletik: Gut 2000 Aktive beim Leonardo-Campus-Run / Fink und Uhlenbrock siegen im Hauptlauf

Die pure Lust am Laufen

Münster

Tolle Stimmung, und endlich wieder um die Wette rennen beim Leonardo-Campus-Rund. Nach zweijähriger Pause fand das Laufspektakel wieder statt. Über fünf Kilometer siegten mit David Schönherr und Johanna Rellensmann zwei lokale Topathleten von LSF Münster. Über zehn km gewann Leander Fink, ein angehender Zahnmediziner.

Von André Fischerund

Foto: Peter Lessmann/André Fischer

Die Pandemie ist die Zeit der digitalen Ideen. Der organisierte Sport lebt weiter. 2020 und 2021 springen Jörg Verhoeven und Tim Seulen aus dem Organisationsteam des Leonardo-Campus-Runs auf den Zug auf, lassen virtuell laufen – Hunderte Sportlerinnen und Sportler machen mit, laden ihre Zeiten im Netz hoch. Stark!

„Gänsehaut“ beim Orga-Team

So wertvoll und sinnig die Erfahrungen sind, es geht nichts über das Live-Erlebnis. „Das ganze Team hat Gänsehaut, darauf haben wir lange gewartet. Dazu Königswetter, es passt alles“, freut sich Seulen. Er sieht ausnahmslos in strahlende Gesichter. Das Gelände der Uni wird wie in alten Zeiten von begeisterten Läuferinnen und Läufern regelrecht belagert. Wer bei den molligen Temperaturen nach der Arbeit ein schattiges Plätzchen unter einem der grünen Bäume findet, ist im Vorteil. Außerdem gibt es Currywurst und Pommes – die Energiespeicher müssen ja irgendwie wieder aufgefüllt werden nach der Hitzeschlacht. Die dem Traditionsevent auf den letzten Drücker etliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer nimmt. So viel Sonne verträgt halt nicht jeder.

Schönherr feiert Comeback

David Schönherr schon. Münsters ambitionierter Langstreckler tobt sich am Mittwoch „nur“ auf den fünf Kilometern (Sparkassen-Run) aus – ungewohnt für ihn. Aber wohl überlegt. 13 Monate liegt er mit einer Sehnenverletzung („Vorstufe zur Stressfraktur“, O-Ton Schönherr) mehr oder weniger auf Eis, kann kein Tempotraining machen. Die leichten Laufeinheiten reichen auch, die 5000 Meter absolviert er locker in 17:07 Minuten. „Das ist nicht das, was ich mir vorstelle, aber es ist in Ordnung“, sagt der staatlich geprüfte Physiotherapeut. In eineinhalb Wochen will er sich an einen „Halben“ in München wagen. „Bis zur 20. Auflage des Volksbank-Münster-Marathons am 11. September möchte ich topfit sein.“ Seine Partnerin Johanna Rellensmann ist 19:22 Minuten unterwegs – das reicht zum Sieg bei den Frauen. Ein leistungsfähiges Duo.

441 Athleten starten über zehn km

Kurz vor 20 Uhr schreiten die „Profis“ an die Startlinie. Das Thermometer zeigt noch immer 25 Grad. 441 Aktive haben für den Hauptlauf gemeldet, zehn Kilometer liegen vor ihnen. Als Dr. Gerrit Borgmann vom Zentrum für Sportmedizin (ZfS) den Startschuss gibt, ist Jörg Verhoeven voller Vorfreude: „Das wir nach all der Leere in den zwei Jahren hier so ein Fest feiern dürfen, ist wunderbar.“ Die Masse setzt sich in Bewegung. Die pure Lust auf das Erlebnis legt sich auf das Kopfsteinpflaster.

Fink zieht allen anderen den Zahn

Als Leander Fink die letzten Meter macht, legt sich ein Lächeln auf seine Lippen. Der 20-Jährige studiert in Münster Zahnmedizin und kommt aus Alzey bei Mainz. Vor Kurzem hat er sich der Running Crew angeschlossen. Jetzt läuft er als Sieger nach 33:14 Minuten über den Zielstrich. „Die Strecke und das Wetter waren brutal, aber ich habe es geschafft“, sagt er zufrieden. Im Juli startet er bei der deutschen U-23-Meisterschaft in Wattenscheid. Sein Pendant bei den Frauen: Jillian Uhlenbrock (WWU Münster). Sie benötigt 42:16 Minuten für die Strecke und finisht mit beiden Daumen nach oben – und hockt sich erst mal an die Bande. Luft holen. Für den nächsten Campus-Run.

Weitere Ergebnisse:

TK-Run (fünf Kilometer): 1. Tom Koling (Münster/17:47); 1. Marie Sommer (LSF Münster/20:35)

Brillux-Run (fünf Kilometer): 1. Thomas Spittmann (Running-Crew Münster/17:48); 1. Katja Tegler (Running-Crew Münster/18:13)

Alle Ergebnisse unter:

Startseite
ANZEIGE