1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Die WWU Baskets treffen in den Playoffs auch auf Bayern II und Stahnsdorf

  8. >

Basketball: 2. Bundesliga Pro B

Die WWU Baskets treffen in den Playoffs auch auf Bayern II und Stahnsdorf

Münster

Seit Samstag haben die WWU Baskets Münster Gewissheit, auf wen sie in der ersten Playoff-Runde treffen. Nachdem der BBC Coburg als Zweiter der Südstaffel bereits als Gegner feststand, kommen mit dem FC Bayern München II und den TKS 49ers aus Stahnsdorf zwei alte Bekannte als Gegner hinzu. Gut für die Baskets: Auf dem Weg in die zweite Runde haben sie zweimal Heimrecht.

Henner Henning

„Hey, weißt Du schon? Die Bayern kommen.“ Trainer Philipp Kappenstein und sein Spielmacher Jasper Günther. Foto: Jürgen Peperhowe

Der Mannschaft von Trainer Philipp Kappenstein war ein freies Wochenende vergönnt, nach einer intensiven „Woche der Leiden“ mit acht knallharten Einheiten sowie einem abschließenden internen Trainingsspiel durften die WWU Baskets Münster regenerieren und vor dem Auftakt der Playoff-Runde noch einmal durchatmen. Dabei aber beobachteten sie mit großem Interesse das Geschehen in den Nachholspielen, die endgültig Klarheit schafften, auf wen Münster trifft. Dabei kommt es zum Wiedersehen mit zwei alten Bekannten.

Gleich im ersten Spiel (Samstag, 27. März) der Vierergruppe, aus der zwei Teams in die zweite Playoff-Runde einziehen, erwartet das Kappenstein-Team den FC Bayern München II. Vor zwei Jahren kam es im Viertelfinale bereits zu diesem Duell, das Münster mit 2:0 (77:65 am Berg Fidel, 68:64 im Audi-Dome) für sich entschied. Die Bayern verpassten in ihrer verlegten Partie am Samstag durch das 55:63 gegen den TSV Oberhaching eine bessere Platzierung in der Südstaffel, in der sie Sechster wurden.

Revanche gegen die TKS 49ers

Vier Tage später (Mittwoch, 31. März) hat Münster daheim die Möglichkeit, sich bei den TKS 49ers zu revanchieren. Am letzten Hauptrunden-Spieltag unterlagen die Baskets in Stahnsdorf und gaben damit den möglichen zweiten Rang im Norden ab. Die Nachholpartie der TKS 49ers gegen die EN Baskets Schwelm wurde abgesagt, da einige Schwelmer Spieler direkten Kontakt zu einer an Corona erkrankten Person hatten.

Zu guter Letzt steht für die Münsteraner eine Auswärtspartie beim BBC Coburg an. Der ambitionierte Südzweite wird die Baskets wohl am Ostersonntag empfangen.

Startseite
ANZEIGE