1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. 180 Neugierige beim Schnuppertraining der Münster Blackhawks

  8. >

Football

180 Neugierige beim Schnuppertraining der Münster Blackhawks

Münster

Der American Football in Deutschland leidet unter der Coronbakrise: Vereine blasen zum Rückzug, Ligen schrumpfen oder verschwinden – nur in Münster boomt der sportliche US-Import wie nie zuvor. 180 Neugierige suchen und fanden beim „Combine-Day“ der Münster Blackhawks den Erstkontakt.

Von Ansgar Griebel

Volles Haus beim Probetraining bei den Blackhawks: In allen Altersklassen herrschte am vergangenen Samstag in Gievenbeck höchster Andrang. Foto: Blackhawks

Regen, Kirchenglocken, Fahrräder und Studenten: Dieser bunte Vierklang beschreibt unverwechselbar ein pittoreskes Städtchen an der Aa. Doch so ganz wird man Münster mit dieser aus statistischen Daten und unausrottbaren Vorurteilen genährten Attribute-Sammlung nicht gerecht. Aktuell zumindest und völlig unerwartet scheint sich im Herzen Westfalens als fünftes Alleinstellungsmerkmal ein eindrucksvolles Epi-Zentrum des American Football zu entwickeln.

Münster startet durch

Ausgerechnet in Zeiten des grassierenden Mannschaftssterbens und bedrohlicher Ligaschrumpfung können sich die beiden Football-Clubs vor Anfragen kaum retten. Die Münster Blackhawks starten mit viel Schwung als Aufsteiger in die Regionalliga, die Mammuts freuen sich auf eine neue Saison in der NRW-Oberliga. Beide Clubs haben Jugend-Teams in allen Altersklassen gemeldet und basteln in kerngesundem Umfeld an langfristigen Organisationsstrategien.

Volles Haus am Arnheimweg

Alexander Naretz, Chefstratege und Headcoach der Blackhawks, freut sich über diese Entwicklung, war als bekennender Optimist aber dennoch ein wenig überrascht, als sich am vergangenen Samstag die Tore zum „Combine-Day“ auf dem Platz des 1. FC Gievenbeck am Arnheimweg öffneten. „Da kommen normalerweise so 15 bis 20 Interessierte zu solchen Tryouts, die einmal beim Football reinschnuppern wollen. Und davon kommen später dann so zwei, drei wieder“, so Naretz, dem beim Durchzählen der Besucher dann aber schnell die Finger an beiden Händen ausgingen. „180 Leute in allen Altersklassen, würde ich sagen“ – so lautete dann die überarbeitete Schätzung des Ansturms.

Alle Altersklassen nachgefragt

Hochbetrieb herrschte beim Schnuppertraining in allen Altersklassen. U 13, U 16, U 19 und die Seniors – die Nachfrage war gewaltig, möglicherweise muss jetzt das Angebot im Club nachjustiert werden. „Wir sind in allen diesen Klassen mit Teams vertreten. Aber, wenn sich jetzt wirklich viele für diesen Sport entscheiden, kommen wir mit je einer Mannschaft vielleicht gar nicht mehr hin.“

Bei den Senioren haben die Blackhawks bereits einen Startplatz in der Landesliga für eine erst mögliche, inzwischen aber schon wahrscheinliche Zweitvertretung reserviert. Im Juniorenbereich muss gesichtet und final entschieden werden, wenn die Saisonvorbereitung Fahrt aufnimmt und die Kadergröße final bestimmt werden kann. Bis dahin können alle – Anfänger und Routiniers _ die Chance zur theoretischen Weiterbildung beim Superbowl nutzen. Am kommenden Sonntag, dann mit Regen, Kirchenglocken, Fahrrädern, Studenten – und Football.

Startseite
ANZEIGE