1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Nieberg hat nach der Omaha-Qualifikation nun die Qual der Wahl

  8. >

Reiten: Weltcup-Finale

Nieberg hat nach der Omaha-Qualifikation nun die Qual der Wahl

Münster

Die elfte Weltcup-Station hat Gerrit Nieberg für einen großen Auftritt genutzt: In Leipzig setzte er sich durch, qualifizierte sich für das Finale in Omaha und hat dafür nun zwei Kandidaten. Auch Philipp Schulze Topphoff verließ Leipzig zufrieden.

Gerrit Nieberg löste mit Blues d’Aveline in Leipzig das Ticket für das Weltcup-Finale. Foto: Imago/Stefan Lafrentz

Den Ritt von Richard Vogel mit Looping Luna im Stechen des Großen Preises von Leipzig hatte Gerrit Nieberg „zum Teil gesehen“ – und dabei, was nicht sonderlich schwer war, bemerkt, dass das eine mächtige Vorgabe gewesen ist. „Es ist ja kein Geheimnis, dass Richard immer schnell unterwegs ist“, sagte der Springreiter des RV St. Hubertus Wolbeck, dem es vorbehalten war, den finalen Umlauf mit einem Paukenschlag zu beenden. Die von Vogel vorgegebenen 37,08 Sekunden unterbot Nieberg um 53 Hundertstel und feierte im Sattel von Blues d’Aveline an der Stellen einen großen Triumph, an der er ein Jahr zuvor beim Weltcup-Finale 13. geworden war. „Ich hatte schon im Umlauf ein gutes Gefühl. Da dachte ich mir, dass ich etwas mehr riskieren kann“, erklärte Nieberg.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE