1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. „Nichts geschenkt“: Gelmer zittert trotz Big Points weiter

  8. >

Fußball: Bezirksliga

„Nichts geschenkt“: Gelmer zittert trotz Big Points weiter

Münster

Gemischte Gefühle bei GW Gelmer: Mit dem 2:1 gegen die Ibbenbürener SV sammelte der Bezirksligist wichtige Punkte im Abstiegskampf, gerettet sind die Grün-Weißen aber noch nicht. Jetzt steht ein brisantes Duell an.

Von Jonas Austermann

Thorsten Schürmann (r.) und GW Gelmer landeten am Freitagabend einen wichtigen Heimsieg. Foto: Wilfried Hiegemann

Zwiegespalten – dieses Wort bemühte Spielertrainer Gerrit Göcking nach dem 2:1 (0:1) von GW Gelmer am Freitagabend gegen die Ibbenbürener SV. Zum einen schlagen für den Bezirksligisten nun 45 Zähler zu Buche, Germania Hauenhorst – ein Verfolger im Abstiegskampf – siegte aber eben auch (2:1 gegen Recke).

„Wir bekommen nichts geschenkt. Es ist Wahnsinn, dass 45 Punkte nicht zum sicheren Klassenerhalt reichen“, meinte Göcking. Denn: Sowohl Hauenhorst als auch BW Aasee, das auf dem ersten Abstiegsplatz rangiert, können Gelmer bei drei ausstehenden Partien noch überholen. „Es ist nicht völlig utopisch, dass es noch mal richtig eng wird“, sagte Göcking.

Abstiegsduell am kommenden Sonntag

Am nächsten Spieltag (29. Mai) kommt es nämlich zum direkten Duell mit Aasee. „Ich hätte es sehr gerne gesehen, wenn das Ding heute durch gewesen wäre“, erklärte Gelmers Spielertrainer.

Nach dem frühen Nackenschlag durch Ibbenbürens Julian Wesselkämper (6.) bogen die Grün-Weißen die Partie noch um. Joker Isse Sander (74.) und ein Eigentor von Christopher Nietiedt (80.) sorgten für Gelmers Sieg. Göcking bescheinigte seinem Team „eine wahnsinnige Willensleistung“.

Startseite
ANZEIGE