1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Ingrid Klimke reist mit doppelter Freude nach Boekelo

  8. >

Reiten: Vielseitigkeit

Ingrid Klimke reist mit doppelter Freude nach Boekelo

Münster

Mit Siena just do it tritt Ingrid Klimke ab Donnerstag bei einer Vier-Sterne-Vielseitigkeit in den Niederlanden an. Gleichzeitig freut sich die Reitmeisterin vom RV St. Georg Münster über die geglückte Rückkehr ihres Top-Pferds Franziskus.

Von Henner Henning

Erfolgreich: Franziskus mit Ingrid Klimke im Sattel Foto: Imago/Lafrentz

Am Dienstag war Ingrid Klimke schon wieder unterwegs, die vergleichsweise überschaubare Strecke nach Boekelo in der Nähe von Enschede war das Ziel ihres Trosses. Dort geht die Reitmeisterin des RV St. Georg Münster ab Donnerstag in der langen Vier-Sterne-Vielseitigkeit an den Start, satteln wird sie dann Siena just do it. Ihre Stute, mit der sie in Arville (Belgien) bei ihrem Comeback Ende August Neunte war, sei „frisch, gut aufgelegt und bereit für die Aufgaben“.

Die Vorfreude war aber nicht der einzige Anlass für ihre gute Laune, die Ergebnisse vom Dressur-Turnier in Schenefeld sorgten immer noch für ein beschwingtes Gefühl. Denn da waren eben nicht nur die beiden Erfolge mit Firlefranz in der Qualifikation zum Finale des Nürnberger Burgpokals, das im Dezember in Frankfurt steigen wird. Auch die Rückkehr von Franziskus begeisterte Klimke. Mit dem Holkenbrink-Hengst, der seit seiner Verletzung Ende April kein Turnier gegangen war, meldete sich eindrucksvoll zurück. Zunächst gewann Franziskus mit Klimke im Sattel den Grand Prix mit 74,480 Prozent, dann war das Duo auch im Special nicht zu schlagen. 76,209 Prozent waren erneut Bestwert. „Er hat das ganz toll gemacht“, lobte die Münsteranerin den Hengst, mit dem sie in zwei Wochen beim Weltcup-Turnier im dänischen Herning starten will. Vorher aber steht die Vielseitigkeit mit Siena im Fokus.

Startseite