1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Jetzt zählt‘s: Schünemann kämpft bereits am Mittwoch ums WM-Finale

  8. >

Boxen: Weltmeisterschaft der U 19 in Alicante

Jetzt zählt‘s: Schünemann kämpft bereits am Mittwoch ums WM-Finale

Münster

Keine 24 Stunden nach dem Viertelfinal-Sieg wird Carlotta Schünemann vom Boxzentrum Münster an diesem Mittwoch gegen 18.45 Uhr um den Einzug ist das U-19-WM-Finale kämpfen. Gegnerin ist Juliannys Nazare Alvarez Franco aus Venezuela.

Von Alexander Heflik

Carlotta Schünemann boxt am Mittwoch um den EInzug in das WM-Finale der U-19-Kategorie in Spanien. Foto: privat/DABV

Bereits am heutigen Mittwoch boxt Carlotta Schünemann um den Einzug in das Finale bei der U-19-Weltmeisterschaft in Alicante. Im Falle eines Sieges über Juliannys Nazare Alvarez Franco aus Venezuela hätte die Aktive aus dem Boxzentrum Münster einen Tag frei, ehe am Freitag ein mögliches Finale um Gold anstünde.

Pirushkin: „Schwerer Kampf“

„Das wird ein schwerer Kampf, die Gegnerin ist kleiner als Carlotta und wird viel Druck machen“, glaubt Heimtrainer Dima Pirushkin, der vom Deutschen Amateurboxverband als Coach für die Titelkämpfe in Alicante verpflichtet worden. Auch Pirushkin hat am Abend einiges zu tun. Um 18 Uhr beginnt die Abendveranstaltung, im zweiten Kampf wird mit Chrisovalantou Koutsochristou in der Gewichtsklasse bis 54 kg eine weitere von ihm betreute Deutsche um den Finaleinzug kämpfen. Im vierten Kampf des Abends, gegen 18.45 Uhr, ist Schünemann gefordert.

Schünemann in Topform

„Wir werden sehen, wie sie sich vom zweiten Kampf erholt hat“, sagt Pirushkin. Die 18 Jahre alte Münsteranerin müsse gerade im Training immer eher etwas gebremst werden. Schon im ersten Kampf, im Achtelfinale, hätte sie bei einer klaren Führung nach zwei Runden etwas Tempo herausnehmen können. Aber im Viertelfinale gegen die Lettin Kitija Zalberga am Dienstag hätte Schünemann alles richtig gemacht.

Pirushkin sieht natürlich eine Siegchance für Carlotta Schünemann. Die Form sie richtig gut aufgebaut worden im Trainingslager und nun während der Titelkämpfe auch gehalten worden. Gegen die jungen Boxerin auf Venezuela glaubt Pirushkin; „Dieser Kampf wird vor allem im Kopf entschieden.“ Beide Kämpferinnen seien in Topform, die bessere Taktik und Disziplin im Halbfinale wird entscheiden.

In der roten Ecke

Ein gute Omen ist dabei, dass Schünemann zum dritten Mal in der roten Ecke angesiedelt ist. Die Deutsche Meisterin der U 19 in der Klasse bis 66 Kilogramm, die in diesem Jahr nur einen Kampf verloren hat, ist bereit für die ganz große Herausforderung bei den Titelkämpfen in Alicante.

Startseite
ANZEIGE