1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. „Kein Klassenunterschied“ – Favorit Gievenbeck verliert verdient bei WSU

  8. >

Fußball: Kreispokal U17

„Kein Klassenunterschied“ – Favorit Gievenbeck verliert verdient bei WSU

Münster

In der Westfalenliga läuft es für die U 17 des 1. FC Gievenbeck ganz und gar nicht – und auch das Kreispokal-Finale endete mit einer Enttäuschung. Bei der zwei Klassen tiefer spielenden Warendorfer SU verlor der Favorit zurecht mit 1:2.

Von Thomas Rellmann

Oliver Milek (r.) ist hier zwar schneller als Warendorfs Erik Mersmann, doch mit dem FCG verlor er das Pokal-Endspiel. Foto: Christian Havelt

Für die U 17 des 1. FC Gievenbeck lief das Kreispokal-Endspiel bei der Warendorfer SU maximal enttäuschend. „Die Niederlage war verdient. Wir waren gerade technisch schwach“, sagte Trainer Torsten Maas nach dem 1:2 (1:1). „Einen Klassenunterschied habe ich nicht gesehen. Der Gegner war giftiger und galliger.“ Und so schlug der Bezirksligist das punktlose Westfalenliga-Schlusslicht.

Angepeitscht vom Heimpublikum (rund 200 Zuschauer auf dem neuen Kunstrasen) gingen die Hausherren nach einem unnötig verursachten Freistoß durch einen Kopfball von Hendrik Niehoff früh in Führung (7.). Leonard Brentrup glich allerdings vor der Pause nach einer Flanke von Carl Rosenau aus (33.).

Was Maas ärgerte, war dass das Siegtor der WSU dann auf ähnliche Weise fiel wie das 0:1. „Wir haben da einfach wieder schlecht verteidigt“, sagte der Coach. Niehoff sagte nach einer Ecke kurz nach der Pause artig Danke mit dem 2:1 (46.).

Startseite
ANZEIGE