1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Kids- und Staffelmarathon bereits ausgebucht

  8. >

Münster-Marathon

Kids- und Staffelmarathon bereits ausgebucht

Münster

Die Vorbereitung für die 20. Auflage des Volksbank-Münster-Marathons läuft vergleichsweise stressfrei für Cheforganisator Michael Brinkmann. Trotzdem ist er froh über jeden Punkt, der von der Liste ge­strichen werden kann. Der Kids- und Staffelmarathon ist bereits ausgebucht.

Von Ansgar Griebel

So sieht es seit 20 Jahren aus beim Münster-Marathon: Tausende Lauffreunde und -freundinnen sind unterwegs. Für die Jubiläumsausgabe sind noch Plätze frei. Foto: Jürgen Peperhowe

Michael Brinkmann bringt so schnell nichts mehr aus der Ruhe, dafür hat der Chef des Volksbank-Münster-Marathons in den vergangenen zwei Jahrzehnten zu viele Klippen umschifft und Probleme gemeistert. So läuft auch die Vorbereitung für die mittlerweile 20. Auflage vergleichsweise stressfrei – und dennoch ist Brinkmann froh über jeden Punkt, der vor dem Startschuss zur 20. Auflage am 11. September von seiner Zu-erledigen-Liste ge­strichen werden kann.

Beispielsweise der regelmäßige Blick auf die Meldeliste für den Atruvia-Staffelmarathon: Abgehakt, mit 1500 Staffeln ist das Feld bis zum Anschlag gefüllt. Der „Er­ledigt-Stempel“ ziert auch die Akte des Stadtwerke-Kids-Marathons: 300 junge Läufer und Läuferinnen haben einen Startplatz gebucht – läuft, nichts geht mehr. Auch die neue 28-Kilometer-Distanz als Annäherung an den Klassiker wird schon gut angenommen, knapp 300 Aktive haben sich für den Drei-Viertel-Takt entschieden – hier wird es langsam eng. Einzig das Flaggschiff, der Klassiker, dümpelt ein wenig vor sich hin: Für die 42,195 Kilometer bietet das Feld noch Lücken. Elf Wochen vor dem Startschuss sind auf der Königsdistanz noch Plätze frei – vor allem für die Läufer und Läuferinnen, die sich selbst herausfordern, ihre eigenen Grenzen suchen und einmal auf der großen Bühne durchs Ziel laufen wollen. In der Spitze sieht das anders aus, da ist schon jetzt Höchstgeschwindigkeit garantiert. Brinkmann hat als Geburtstagsgeschenk ein kleines Best-of-Paket geschnürt, hat die beliebtesten Künstler und Künstlergruppen der vergangenen Jahre für das Rahmenprogramm gewinnen können – und vorsichtig bei den schnellsten Läuferinnen und Läufern in der Geschichte des Münster-Marathons nachgefragt.

Falscher Hase Kipkemboi ist zurück

Das Ergebnis: Der Streckenrekord dürfte in Gefahr geraten, gleich mehrere Gesamtsieger der letzten Jahre gehen auf die Erinnerungs­runde. Unter anderem der unvergessene Hosea Kipkemboi aus Kenia, der einst als Tempomacher eingeplant, dann aber nicht mehr zu bremsen war und schließlich als falscher Hase als Erster ins Ziel lief – zur großen Freude der begeisterten Zuschauer. Ob er zum zweiten Mal siegen kann? Fraglich. Zahlreiche Weltklasse-Läufer und -Läuferinnen wollen die Streckenrekorde angreifen. Derzeit stehen die Best­marken bei den Männern bei 2:09:28 Stunden und bei den Frauen bei 2:29:12 Stunden. Die aktuelle Meldeliste zeigt vier Herren, die an die bestehenden Rekordzeiten herankommen oder aber diese unterbieten könnten. Bei den Damen kommen zwei infrage.

Im Verfolgerfeld sind alle Zeiten möglich und erwünscht – noch ist Platz. ­Etwa 1450 Anmeldungen liegen derzeit vor. Mit Charity- und Gesundheitslauf liegen 8300 Zusagen aus über 35 Nationen vor. Da geht noch was – und Michael Brinkmann schaut gerne täglich aufs Neue einmal auf die ­neuesten Zahlen.

Startseite
ANZEIGE