1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Kinderhaus II vorzeitig Meister, Hiltrup II wechselt den Coach

  8. >

Fußball: Kreisliga A

Kinderhaus II vorzeitig Meister, Hiltrup II wechselt den Coach

Münster

Nach zwei Siegen in Folge wechselt man normalerweise eher nicht den Trainer, A-Ligist TuS Hiltrup II aber tut es nun dennoch. Warum erklärt Hiltrups Sportlicher Leiter Raùl Prieto. Westfalia Kinderhaus II feierte unterdessen vorzeitig die Meisterschaft in der Staffel 3.

Von Camillo von Ketteler

Trainer Stefan Kloer darf mit seiner Westfalia die vorzeitige Meisterschaft in der Kreisliga A feiern. Foto: Markus Hoeppener

Der TuS Hiltrup II steckt im Abstiegskampf der Kreisliga A2, verschaffte sich am vergangenen Sonntag mit dem zweiten Sieg in Folge aber etwas Luft. Nach dem 4:3-Erfolg beim SV Herbern II jedoch flatterte die Nachricht herein, dass Trainer Ronald Schulz ab sofort nicht mehr an der Seitenlinie stehen wird. Es übernimmt U-19-Coach Elvir Osmoni – von außen betrachtet ein eher seltsamer Zeitpunkt für einen Trainerwechsel.

„Ja, es ist ein seltsamer Zeitpunkt“, sagt Hiltrups Sportlicher Leiter Raùl Prieto. „Es ist aber auch ein Zeitpunkt, um jetzt mit ein bisschen Zeit die alte Saison zu beenden und die neue planen zu können“, sagt er. Osmoni nämlich wird auch für die kommende Spiezeit bleiben. „Sonst hätten wir das jetzt auch so nicht gemacht“, stellt Prieto klar.

Kinderhaus II spielt als Meister um den Aufstieg

Gefeiert wurde hingegen in der Staffel 3. Vier Spiele vor Schluss einer furiosen Saison krönte sich Westfalia Kinderhaus II durch die Niederlage von Verfolger TuS Altenberge II gegen SW Havixbeck zum Meister. Die meisten Treffer, wenigste Gegentore und nur eine Niederlage -  „Ich glaube, das ist eine verdiente Meisterschaft“, freute sich Trainer Stefan Kloer. Der erste Gegner für die Aufstiegsrunde steht schon fest, BW Beelen gewann die Staffel 1. In der Staffel 2 deutet aktuell alles auf die Warendorfer SU hin.

Startseite
ANZEIGE