Leichtathletik: Wettkämpfe in Wetzlar und Pliezhausen

LG Brillux nimmt am Wochenende Fahrt auf

Münster

Allzu oft haben die Leichtathleten der LG Brillux Münster in den vergangenen Monaten nicht an Wettkämpfen teilgenommen. In Wetzlar und Pliezhausen geht es an diesem Wochenende allerdings um Top-Ergebnisse mit Blick auf die Deutschen Meisterschaften.

Jürgen Beckgerd

In Pliezhausen Foto: Imago/v.d. Laage

Die Augen sind auf Braunschweig gerichtet, wo vom 4. bis zum 6. Juni die Deutschen Meisterschaften stattfinden sollen. Aber nicht nur: Die Sportler der LG Brillux Münster nehmen langsam, aber sicher (im Wortsinn) Fahrt auf – und reisen wieder zu hochinteressanten, teils international besetzten Wettkämpfen.

„Wir starten wieder“, sagt denn auch der für den Leistungssport zuständige Jörg Riethues. Der Coach zeigt sich erfreut und in gewisser Hinsicht auch gleichermaßen beruhigt: „Für die meisten ist es ja der erste Wettkampf seit Langem.“

Herden hat Braunschweig im Visier

In Pandemie-Zeiten ist es keineswegs gewöhnlich für die Athleten der LG, dass sie durchs Land reisen. Erstes Ziel an diesem Wochenende ist Wetzlar, wo beim nationalen Einladungssportfest für Kader-Mitglieder und Berufssportler – also hochkarätig besetzt – insbesondere die Sprinter gefragt sind. Aus Münster nehmen Maja Huesmann, Laura Brandhowe, Ida Schwering, Moritz Huesmann und Leo Horstmann über 100 und 200 Meter teil. Nele Sietmann geht über 800 Meter an den Start, Weitspringer Luka Herden nimmt ebenfalls die Sprintstrecken in Angriff. Wobei insbesondere Herden die Deutschen Meisterschaften anpeilt.

Beim Internationalen Läufermeeting in Pliezhausen gehen Hindernisläufer Silas Zahlten (U 18) und Marco Sietmann (U 20) über die 2000-Meter-Strecke an diesem Wochenende auf die Bahn. „Die U-20-Europameisterschaften stehen ja noch im Kalender“, wagt sich Jörg Riethues mit Blick auf Sietmann ein wenig aus der Deckung. Ebenfalls in Baden-Württemberg startet Kerstin Schulze Kalthoff, die sich Anfang des Jahres von der LG Rosendahl kommend der LG Brillux angeschlossen hatte. Die 22-Jährige war bereits im vergangenen Jahr bei der DM über 3000 Meter Hindernis dabei und wurde Achte.

Gestärkt aus dem Trainingsalltag

Gut möglich, dass die Münsteraner am Samstag und Sonntag ihre Chancen nutzen und gestärkt aus dem Trainingsalltag herauskommen. Weitere Stationen sollen die Meetings in Karlsruhe (15. Mai) sowie in Weinheim (22. Mai) sein sowie für die Springer der interne Wettkampf wohl am 16. Mai auf der Anlage am Horstmarer Landweg. „Wichtig ist, dass wir überhaupt wieder in die Wettkämpfe kommen“, sagt Riethues.

Startseite