1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Lömke stellt Landesrekord auf

  8. >

Schwimmen: NRW-Teams

Lömke stellt Landesrekord auf

Münster

Am Wochenende ging es wieder rund für die SGS-Schwimmer, die jungen Talente waren beim Norddeutschen Jugend-Ländervergleich in Rostock und beim Zehn-Länder-Vergleich in Berlin gefordert. Ein überragender Falk Lömke sorgte wieder mal für Aufsehen.

Von Anke Sundermeier

Mal wieder ganz schnell unterwegs: Falk Lömke schwamm in Rostock über 100 Meter Rücken NRW-Rekord. Foto: Mario Kock

Ein Quartett stellte die SGS Münster für zwei Mannschaften des Schwimmverbands NRW ab, um beim 26. Norddeutschen Jugend-Ländervergleich in Rostock sowie beim Zehn-Länder-Vergleich in Berlin wichtige Zählern zu sammeln. Und die vier Nachwuchskräfte taten dies bei den Siegen der heimischen Teams kräftig, dabei war es einmal mehr Falk Lömke, der herausragte.

NRW-Rekord folgt auf Medaillen von Berlin

Am Samstag setzte der 15-Jährige, der jüngst bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften sechs Medaillen gewann, gleich ein Highlight. Über 100 Meter Rücken schlug er in 54,89 Sekunden als Erster an und stellte dabei einen NRW-Rekord auf. Zusätzlich wurde er über die halbe Distanz Zweiter, über 100 Meter Freistil Dritter und siegte mit der seiner Mixed-Staffel über 12 x 50 Meter Freistil. Kevin Kock (Jahrgang 2007), neben Lömke in Rostock der zweite SGS-Vertreter, steigerte über die Langdistanzen jeweils seine Bestzeiten. Erst über 1500 Meter (17:24,30 Minuten), dann am Sonntag über 400 Meter (4:22,17 Minuten) – das bedeutete jeweils zwei fünfte Plätze, zu denen über 200 Meter Brust noch ein siebter Rang dazukam.

Stolz auf Nachwuchsschwimmer

Zeitgleich gingen in Berlin Elija Marasus (2010) und Jakob Wiens (2009) für die NRW-Mannschaft ins Wasser. Beide Nachwuchstalente lieferten dabei starke Leistungen ab. Über 100 Meter Brust wurde Marasus mit einer persönlichen Bestzeit von 1:20,87 Minuten Dritter, auch Wiens verbesserte seine Spitzenwerte über 100 Meter Freistil (59,99 Sekunden, Vierter) und 100 Meter Rücken (1:11,51 Minuten/Neunter). In der Freistil-Staffel schlug er in 27,29 Sekunden an. „Mit diesem Beitrag zu der Gesamtleistung des Schwimmverbands NRW sind wir schon stolz auf unsere Nachwuchsschwimmer. Es zeigt sich auch, dass das Trainingslager in Basel die Leistungen weiter gestärkt hat“, sagte Jens Okunneck, Trainer am Landesleistungsstützpunkt Münster und Coach in Berlin.

Startseite
ANZEIGE