1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Lömke und Manzek lassen die SGS jubeln

  8. >

Schwimmen: Deutsche Jahrgangsmeisterschaften in Berlin

Lömke und Manzek lassen die SGS jubeln

Münster

Weiter geht die wilde Fahrt, auch am vierten Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin sicherte sich die SGS Medaillen. Zwei an der Zahl waren es, dazu ein Vereinsrekord – Trainer Markus Erth war glücklich über die Leistung seiner Schwimmerinnen und Schwimmer.

Von Camillo von Ketteler

Glücklich über die Bronzemedaille: SGS-Talent Leni Manzek schwamm über 50 Meter Rücken auf den dritten Platz. Foto: Martin Wetzel

Zwei Podestplätze, ein Vereinsrekord – am vierten Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin (DJM) schraubte die SGS ihr Medaillenkonto auf vier hoch. Falk Lömke (Jahrgang 2005) schnappte sich bereits seine dritte Medaille bei dem Event und darf sich deutscher Vizemeister über 50 Meter Rücken nennen. Mit seiner Clubrekordzeit von 26,49 Sekunden toppte er seinen Vorlauf (26,68 Sekunden) und schnappte sich die Silbermedaille. „1a umgesetzt, super mit dem Druck umgegangen, das war richtig klasse“, freute sich SGS-Trainer Markus Erth.

Auch Leni Manzek (2007) durfte über die 50 Meter Rücken Edelmetall entgegennehmen. Nach 30,84 Sekunden qualifizierte sie sich als Dritte für den Endlauf, in dem sie ihre starke Zeit noch mal steigerte und sich nach 30,48 Sekunden die Bronzemedaille sicherte. „Eine absolute Sprinterin, die eine hohe Frequenz gehen kann. Das ganze Training hat sich ausgezahlt, das ist einfach toll für sie“, freute sich Erth mit Manzek.

Auch Wetzel im Finale

Neben ihr und Lömke qualifizierte sich auch Tina Wetzel (2005) über die 50 Meter Rücken für das Finale, wurde im Vorlauf nach 31,46 Sekunden Achte. Im Endlauf verbesserte sie ihre Zeit, schwamm nach 31,29 Sekunden auf Rang sieben. Patricia Rutz (2008) wurde nach 32:81 Sekunden 23., Jakob Wiens (2009) brauchte 33,57 Sekunden für Platz 30. Im Vorlauf über 200 Meter Lagen sprang Olivia Hopfinger (2008) ins Wasser und landete nach 2:33,89 Minuten auf dem 17. Platz. Wetzel war schneller und wurde nach 2:29,85 Minuten starke Zehnte – womit sie das Finale nur knapp verpasste.

Leni Manzek und Falk Lömke sicherten sich am vierten Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin Medaillen für die SGS - jeweils über 50 Meter Rücken. Foto: Martin Wetzel

Auch das Finale über 400 Meter Freistil fand ohne SGS-Beteiligung statt. Wiens sicherte sich im Vorlauf den zehnten Platz und verpasste den Endlauf nach 4:43,28 Minuten nur knapp. Uhyun Nam (2008) wurde 17. in 4:29,82 Minuten.

Über 200 Meter Brust landete Jule Bergerfurth (2009) auf Position 24 und brauchte 2:58,34 Minuten. Jolina Widders (2006) belegte nach 3:01,39 Minuten ebenfalls Platz 24. Genauso wie Maximilian Kassenbrock (2006), nach 2:38,05 Minuten und dem 22. Platz verpassten sie den Sprung in den Endlauf.

Schnermann überzeugt am Feiertag

An Christi Himmelfahrt zuvor ließ es die SGS so angehen, wie man es an einem Feiertag eben macht – recht ruhig. Nach zwei erfolgreichen ersten Tagen war für die meisten Aktiven aus Münster am Donnerstag bereits im Vorlauf Schluss. „Das hatten wir auch so erwartet, das waren nicht so unsere Strecken“, sagte Erth. Nur einer wollte sich partout nicht aufhalten lassen: Valentin Schnermann (Jahrgang 2004) qualifizierte sich über 400 Meter Lagen für das Finale und landete schließlich nach 4:43,43 Minuten und persönlicher Bestzeit auf dem fünften Platz. „Das war schon richtig klasse“, konnte sich Erth auch noch am Folgetag freuen.

Startseite
ANZEIGE