1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Münsteraner Nils Voigt mit guter Form aus Kenia zurück

  8. >

Leichtathletik: EM

Münsteraner Nils Voigt mit guter Form aus Kenia zurück

Münster

Nils Voigt hat die Endphase seiner Vorbereitung auf den Saison-Höhepunkt bei den Europameisterschaften in München erreicht. Der 10 000-Meter-Läufer aus Münster, der für TV Wattenscheid startet, hofft am 21. August an einem Sonntag zu bester Tagesschau-Zeit auf eine Top-acht-Platzierung – er führt das deutsche Läufer-Trio dabei an. 

Von Alexander Heflik

Siegte im März vor der eigenen Haustür: Nils Voigt beim LSF-Straßenlauf auf der Sentruper Höhe Foto: Alexander Heflik

Das, was Nils Voigt aus dem kenianischen Hochland in Iten kundtat, hörte sich nach einer bereits sehr guten Verfassung an. Nun, da er nominiert ist für die Europameisterschaft in München über die 10 000 Meter, nimmt er die letzte Phase der Präparation in Angriff. Am Dienstag kehrte er aus dem Höhentrainingslager wieder heim. „Leistungsmäßig bin ich in guter Form“, berichtete der 25 Jahre alte Münsteraner, der für den TV Wattenscheid startet. Und: „In Kenia habe ich einen guten Grundlagenblock einschieben können. Wir, der Coach und ich, sind optimistisch.“ Gemeint ist Tono Kirschbaum, der die Trainingssteuerung von Langstreckler ­Voigt inne hat.

Abraham und Sibhatu starten auch für Deutschland

Am 21. August, dem letzten Tag der EM, werden die 10 000 Meter um 20 Uhr gestartet. Voigt ist einer von drei Deutschen in diesem Rennen. Filmon Abraham (LG Telis Finanz Regensburg) und Samuel Fitwi Sibhatu (LG Vulkaneifel) haben ebenfalls ein Ticket erhalten. Voigt ist mit 27:52 Minuten Jahresbester in Deutschland, Abraham folgt mit 28:03 Minuten, Sibhatu mit 28:08 Minuten. Der Münsteraner ist mit seiner im niederländischen Leiden gelaufenen Zeit vom 11. Juni nur drei Sekunden über der persönlichen Bestzeit aus dem Jahr 2021 geblieben. Nach einem schwierigen Start ins Wettkampfjahr ist er nun offenbar voll da.

„Ich bin optimistisch, dass ich eine Top-acht-Platzierung bei der EM erreichen kann“, umreißt Voigt nun seine Ambitionen. In der europäischen Jahresbestenliste wird der 25-Jährige aktuell auf Rang zwölf geführt, die schnellste Zeit lief 2022 Yemaneberhan Crippa aus Italien in 27:16 Minuten.

Vor 50 Jahren siegte Lasse Viren

München kann also kommen. Nach der Rückkehr aus Kenia wird Voigt am Montag ins sogenannte Pre-Camp in Erding nahe München ziehen. Sechs Tage später gilt es im Olympiastadion von München. Vor fast genau 50 Jahren gewann dort der Finne Lasse Viren in neuer Weltrekordzeit von 27:38 Minuten die Goldmedaille bei den Olympischen Sommerspielen – wirklich weit ist Voigt von dieser Marke nicht entfernt.

Startseite
ANZEIGE