1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Niederlage zum Trainer-Abschied: Roxel verliert 2:4 gegen Dülmen

  8. >

Fußball: Landesliga

Niederlage zum Trainer-Abschied: Roxel verliert 2:4 gegen Dülmen

Münster

Nur zu gerne hätte das Trainerteam des BSV Roxel in seinem letzten Spiel einen Sieg gefeiert. Coach Oliver Logermann aber musste am Sonntag mit Corona fernbleiben – und Co-Trainer Florian Quabeck sah ein 2:4 gegen die TSG Dülmen.

Von Verena Hagedorn

Kassierten auch im letzten Spiel von Trainer Oliver Logermann eine Niederlage: Roxels Florian Kaling (l), der hier im Zweikampf mit Dülmens Dominik Arnsmann. Foto: Wilfried Hiegemann

Nach dem Paukenschlag vom Donnerstag, als Trainer Oliver Logermann seiner Mannschaft eröffnete, dass er und seine Trainerkollegen am Sonntag gegen die TSG Dülmen zum letzten Mal als Verantwortliche tätig sein werden, wurde viel gemutmaßt und diskutiert. Fest stand aber allemal, dass sich das Trainerquartett gerne mit einem Sieg verabschiedet hätte. Der Wunsch ging nicht auf, der BSV unterlag mit 2:4 (0:1).

Anke Lilienbecker, Vorstandsvorsitzende des BSV, bedauert die Entscheidung der Trainer, findet diese aber konsequent. „Ich bin überzeugt, dass Trainer und Mannschaft das zusammen hingekriegt hätten. Jetzt geht es darum, einen neuen Trainer zu finden, dabei soll es nicht um eine kurzfristige Lösung gehen.“

BSV-Rückstand vor der Pause

Die Gäste aus Dülmen waren allein aufgrund der Negativserie des BSV als Favorit in die Partie gegangen. Doch so leicht hatten es die Gäste nicht. Der Gegentreffer in der 14. Minute durch Philip Benterbusch war symptomatisch, denn nach einem vorausgegangenen Foul an Jonas Goßling erwartete die Roxeler Defensive, dass der Schiedsrichter dieses ahndete. Tat er aber nicht und so geriet der BSV mal wieder in Rückstand. Die erste große Chance für die Kleeblätter hatte Diogo Castro, dessen Schuss in der 34. Minute nur knapp das Ziel verfehlte.

Kurz nach dem Seitenwechsel hatte Patrick Gockel nach Vorlage von Dennis Bäumer die Chance auf den Ausgleich, verzog aber knapp. Das rächte sich, denn im Gegenzug gelang Alexander Kock (51.) das 0:2. Nur eine Minute später erhöhte Dimitrios Koutinas auf 0:3. In der 61. Minute entschied der Schiedsrichter nach einem Foul an Castro auf Strafstoß, den Kai Kleine- Wilke souverän verwandelte. Hoffnung keimte auf, doch Kocks Bogenlampe zum 1:4 machte den Sieg perfekt, daran konnte auch die Ergebniskosmetik von Maximilian Schulze-Geisthövel (89.) nichts ändern.

Logermann fehlte mit Corona

Oliver Logermann blieb der Partie coronabedingt fern, Co-Trainer Florian Quabeck sah ein „ordentliches Landesligaspiel der besseren Art, das Dülmen aufgrund seiner Effizienz gewonnen hat.“ Den Rückzug vollziehen die Trainer zum Wohl des Vereins und der Mannschaft, sagte er. „Die Mannschaft ist menschlich intakt. Wir sind aber nicht dazu da, mit Freunden eine gute Zeit zu haben. Wir wollten gewinnen. Nach der Niederlage in Gemen ist der Entschluss gefallen.“ Bei den Stadtmeisterschaften werden Patrick Gockel, Christoph Lübke und Kai Kleine-Wilke übernehmen.

BSV: Hermes – Wesberg, Sojeva, Goßling – Bäumer, Gockel, Kleine-Wilke, Castro, Picht – Kaling (76. Schudzich), Bußmann (57. Schulze-Geisthövel).

Startseite
ANZEIGE