1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. RVM-Athlet Schwinde steigt in Posen in den deutschen Doppelzweier

  8. >

Rudern: U-23-WM

RVM-Athlet Schwinde steigt in Posen in den deutschen Doppelzweier

Münster

Henri Schwinde vom RV Münster und David Junge gehen ab Donnerstag bei der U-23-WM in Posen ihre Visitenkarte im Doppelzweier ab. Trainer Thorsten Kortmann verweist schon mal darauf, dass die Bedingungen in Polen glänzend sind.

Ansgar Griebel

Henri Schwinde (l.) geht gemeinsam mit David Junge aus Potsdam für Deutschland auf Medaillenjagd. Foto: Detlev Seyb/meinruderbild.de

Eine der größten Attraktionen am Ufer des Malta-Sees sind die sibirischer Tiger. Sie haben ihr Gehege im „Neuen Zoo“ am Ostufer – sie dürfen aber trotz derzeit über 30 Grad im polnischen Posen von einem Bad im Wasser nur träumen. Hinein dürfen sie selbst­verständlich nicht, weil sie ­erstens hinter einem Zaun sicherer aufgehoben sind, und der im Jahr 1952 künstlich errichtete Malta-See zweitens vor allem den Sportlern vorbehalten ist: am Donnerstag den besten U-23-Ruderern weltweit.

Mit am Start für den Deutschen Ruder-Verband (DRV) ist Henri Schwinde vom RV Münster. Der 21-Jährige besetzt gemeinsam mit David Junge (Potsdam) den Doppelzweier – und geht mit ­berechtigten Medaillenhoffnungen in den Wettbewerb. Bereits am Sonntag war das Duo gemeinsam mit Trainer Thorsten Kortmann in Polen eingetroffen, am frühen Montagmorgen wurden auf dem Malta-See die ersten Trainingskilometer abgearbeitet. „Alles bestens“, bestätigt Kortmann, der seine Schützlinge direkt aus dem dreiwöchigen Trainingslager in Ratzeburg nach Posen ­begleitete. „David hat noch leichte Erkältungsprobleme, die muss er noch loswerden. Ansonsten stimmt alles.“

Auch die sehr schöne ­Altstadt nahe dem Team- Hotel. „Die haben wir uns am Sonntagabend angeschaut“, so Kortmann, der seine volle Konzentration jetzt allerdings der Regattastrecke widmet. Am Donnerstagvormittag steht der Vorlauf an – am Sonntag das Finale. Im besten Fall spart sich das Duo den Hoffnungslauf am Freitag und bucht direkt das Halbfinalticket am Samstag – dann bliebe zwischendurch vielleicht noch Zeit für einen Abstecher in den Zoo zu den Eisbären.

Startseite