1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. RVM-Mann Jasper Angl sichert sich DM-Bronze

  8. >

Rudern: Deutsche Kleinbootmeisterschaften

RVM-Mann Jasper Angl sichert sich DM-Bronze

Münster

In den kommenden Wochen werden die Ruder-Bundestrainer die Einladungsmail für die Nationalmannschaft versenden – und nach dem starken Auftritt bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften werden sicher einige davon beim RV Münster landen.

Von Ansgar Griebel

Glückwunsch: RVM-Ruderer Jasper Angl (r.) gratuliert seinem Ruder-Partner Benedikt Eggeling zur Bronze-Medaille bei den Deutschen Kleinboot-Meisterschaften Foto: Detlev Seyb

Der neue Mann sorgte für das Top-Ergebnis, so richtig zufrieden war er dennoch nicht. Jasper Angl, Sommerneuzugang beim Ruderverein Münster, sicherte sich bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften am Wochenende in Krefeld Rang drei, ließ gemeinsam mit Zweierpartner Benedikt Eggeling aus Hamburg zahlreiche Konkurrenten um die begehrten Plätze im Deutschland-Achter hinter sich und haderte mit sich und seiner Finalvorstellung: „Nach drei Siegen in den Vor- und Zwischenläufen war es unser schlechtestes Rennen“, zog der 21-Jährige nach der Siegerehrung eine erste Bilanz, der dann aber doch ein versöhnlicher Nachsatz folgte: „Wir sind mit dem Ergebnis aber zufrieden und haben eine gute Visitenkarte für die Achterbildung abgegeben.“

Angl sorgte mit seiner Bronzemedaille für das Topergebnis der münsterschen Abordnung, die aber auch als Kollektiv überzeugte. Sönke Kruse steuerte seinen Zweier auf Rang acht ins Ziel, und war damit Teil der viertschnellsten U-23-Kombination. Platz 16 (Achter in der U 23) wurde der Zweier mit Leonard Bührke an Bord. Beide dürften sich in den Notizbüchern der Bundestrainer verewigt haben, die in der kommenden Woche die Nationalteams nominieren. Einzig Ole Kruse blieb mit Rang 18 hinter seinen Erwartungen.

Tertünte feiert Comeback nach Maß

Bei den Frauen feierte Rückkehrerin Julia Tertünte ein gelungenes Comeback und beendete die Titelkämpfe als Gewinnerin des C-Finals auf Rang 13. Eine ganz starke Frühform stellte Para-Ruderin Manuela Diening unter Beweis – ihren Maßstab auf nationaler Ebene gibt die mehrfache Deutsche Meisterin und Paralympics-Starterin Silvia Pille-Steppat vor, der die Münsteranerin in Krefeld gleich in drei Rennen das Nachsehen geben konnte.

Bei den Juniorinnen deutete Tjorven Schneider mit Platz zwei ihr Leistungsvermögen (mit Maya Grün aus Essen) mehr als nur an. Sara Grauer erreichte Platz neun (mit Fleur Wohlschläger aus Osnabrück). Auch Tjorven und Sara dürften die Nationaltrainer beschäftigen. Gleiches gilt für die Brüder David und Emanuel Wieczorek, die mit Platz acht in den Fokus rückten.

Alle Athleten gehen in zwei Wochen in München an den Start, dann steigen auch Vinzent Kuhn und Vize-Weltmeister Kieran Hothues wieder ins Wettkampfgeschehen ein.

Startseite
ANZEIGE