1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Schönherrs wandern für zwei Monate aus – erst Santa Barbara, dann Tokio?

  8. >

Leichtathletik

Schönherrs wandern für zwei Monate aus – erst Santa Barbara, dann Tokio?

Münster

Johanna Schönherr, aktuell Münsters schnellste Marathonläuferin, wird ein Forschungs-Stipendum antreten. Ehemann David Schönherr und die beiden Kinder kommen mit – die Running Crew Münster muss deshalb ohne seinen „Kopf“ auskommen.

Gemeinsam beim Berlin-Marathon, demnächst in Santa Barbara unterwegs: Johanna und David Schönherr Foto: pirvat

Natürlich könnte man sagen, viel besser ist das Wetter in Santa Barbara in Kalifornien im Moment auch nicht. Aber die Tendenz an der Westküste der USA ist klar. Während hierzulande noch mit dem Kälte-Einbruch in den nächsten Wochen gerechnet werden kann, werden die Temperaturen und die Sonnenscheindauer in Kalifornien in den nächsten Tagen und Wochen sicher steigen – ins Frühlingshafte.

Für Johanna und David Schönherr, vielleicht oder sogar ziemlich sicher das schnellste Läufer-Ehepaar aus Münster, beginnt einen Tag vor dem Fest der Heiligen Drei Könige eine Art Abenteuer. Für drei Monate verschlägt es die vierköpfige Familie in die Staaten.

Drei Monate Kalifornien

Denn Johanna Schönherr erhält an der University of Santa Barbara ein Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Sie wird am Lehrstuhl von Prof. Dr. Richard E. Mayer forschen. Ihr Fachgebiet ist Mathematikdidaktik, die Visualisierung beim mathematischen Modellieren. Darüber hat sie promoviert, genauer gesagt über: „Selbsterstellte Skizzen beim mathematischen Modellieren: Eine empirische Untersuchung.“ Die Siegerin des Sparda-Münster-City-Triathlons (2013 und 2014) und zudem Dritte des Volksbank-Münster-Marathons von 2021 sowie drittbeste Deutsche beim Berlin-Marathon im gleichen Jahr ist aber auch sportlich mehr als nur ambitioniert. Nun also Kalifornien, Santa Barbara, Forschung und Lehre bei einem der bedeutendsten Neuro-Wissenschaftler überhaupt.

David Schönherr und die beiden Kinder kommen mit. Die Running Crew Münster mit ihrem berühmt-berüchtigten Donnerstagstraining wird auf den Antreiber, Macher und Coach verzichten müssen. Der 33-Jährige, der auch als Physiotherapeut arbeitet und als Influencer der Laufsportszene gilt, hat sich nach langer Verletzungspause für das Rennjahr 2023 einiges vorgenommen. Zum Beispiel einen schnellen Marathon im Frühjahr.

Startet Schönherr in Tokio?

Für die Kinder wurde nun eine Vormittagskita gefunden, was für David Schönherr freie Zeit fürs Training bedeutet. Außerdem hat er eine Einladung zum Marathon in Tokio erhalten. Der findet am 5. März statt, die Flugzeit beträgt immer noch zehn Stunden von Los Angeles aus – aber es ist deutlich näher, als aus Deutschland zu fliegen. Man wird sehen, was für ihn geht – Ehefrau Johanna wird ihm das ganz genau vorrechnen können ...

Startseite
ANZEIGE