1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Siegesserie des Münster-Achters hält auch in Berlin

  8. >

Rudern: Bundesliga

Siegesserie des Münster-Achters hält auch in Berlin

Münster

Der Münster-Achter scheint auch in dieser Saison das Maß aller Dinge zu sein. Wie schon am ersten Renntag gewannen die Westfalen auch den zweiten, waren in Berlin nicht zu schlagen. Und das trotz personellen Problemen, die der kurzfristige Ausfall von Mika Kohout noch verschärfte.

Von Henner Henning

Der Münster-Achter siegt auch am Renntag der Ruder-Bundesliga in Berlin. Foto: Foto: Münster-Achter

Der Münster-Achter hat seine beeindruckende Serie in der Ruder-Bundesliga auch in Berlin- fortgesetzt. Der Titelverteidiger und Sieger des Auftaktrennens von Kassel gewann auch im Tegeler Hafen die zweite Etappe der noch jungen Saison. Damit liegen die Münsteraner um Teamsprecher Christoph Koebe in der Tabelle fünf Punkte vor dem Konkurrenten aus Mülheim.

Dieser war es auch, der den Münster-Achter im Viertelfinale mächtig forderte. Die Westfalen waren als Zeitlauf-Zweite und durch den Achtelfinal-Erfolg gegen Kassel in die Runde der letzten acht eingezogen, Mülheim bezwang als Vorlauf-Schnellster das Team Rheinland Süd. „Das war das vorgezogene Finale“, sagte Koebe, der mit seinem ohnehin knapp besetzten Team noch den kurzfristigen Ausfall von Mika Kohout kompensieren musste. Doch dies wie auch die schwierigen Windverhältnisse meisterte der Favorit und ließ in den beiden folgenden Duelle auch den Maschseeachter Hannover sowie den Riemax-Achter Osnabrück hinter sich.

Verbessert präsentierte sich das „Team Red“ mit Ruderinnen aus Münster und Minden. Nach Rang fünf im Zeitlauf unterlagen sie im Achtelfinale dem Crefelder RC, wurden aber nach Siegen über Bonn/Siegburg und Gießen-Wetzlar Sechste.

Startseite
ANZEIGE