1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. „Sind besser geworden“: Volleys sehen Chancen gegen den Tabellenführer

  8. >

Volleyball: 2. Bundesliga

„Sind besser geworden“: Volleys sehen Chancen gegen den Tabellenführer

Münster

Der Tabellenführer kommt! Der TuS Mondorf gastiert an Samstagabend bei den Orderbase Volleys. Der Aufsteiger sieht sich nach zwei Siegen in Folge allerdings „nicht chancenlos.“

Niklas Kotte (l.) und die Orderbase Volleys Münster empfangen den Tabellenführer TuS Mondorf. Foto: Peter Leßmann Foto: Peter Leßmann

Es läuft bei den Orderbase Volleys Münster: Zwei überzeugende Siege in Serie fuhren sie zuletzt ein. Unter anderem auch den wichtigen ersten Heimsieg beim 3:0 über den FC Schüttorf. Mit dem Kampf um den Klassenerhalt hat die Mannschaft aktuell nichts zu tun. Fünf Punkte trennt den Neuling vom ersten Abstiegsplatz. „Wir sind im Soll. Eigentlich sogar ein bisschen über dem Soll“, findet Trainer Kai Annacker.

Am Samstagabend (19 Uhr, Uni-Halle) wird in Münster eine ganz harte Nuss erwartet. Tabellenführer TuS Mondorf aus Niederkassel reist nach Münster. Im WVV-Pokalfinale am 3. Oktober unterlagen die Münsteraner dem Gegner noch mit 0:3. Eine unlösbare Aufgabe also? „Wir sind nicht chancenlos“, meint Annacker. „Wir sind seit dem letzten Spiel besser geworden.“

Personallage hat sich entspannt

Zumal sich auch die Personalsituation wieder etwas entspannt hat. Reiste das Team zuletzt noch mit nur neun Spielern nach Schöneiche, kehrten unter der Woche Felix Wessels, Aaron Zumdick und der an der Schulter verletzte Konstantin Holtstiege ins Mannschaftstraining zurück – sie alle stehen gegen Mondorf zur Verfügung.

Dennoch sind die Rollen natürlich klar verteilt. Die Rheinländer sind der deutliche Favorit, die Orderbase Volleys sehen sich aber durchaus in der Position, „den Gegner etwas zu ärgern“ (Annacker). Dafür setzt die Mannschaft auch auf die Unterstützung aus der heimischen „Uni-Hölle“.

Startseite
ANZEIGE