1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Erste Meldungen liegen vor, der Boom hält an

  8. >

Speckbrett: 54. Stadtmeisterschaften

Erste Meldungen liegen vor, der Boom hält an

Münster

Es ist nur ein erster Trend, ein erster Richtwert – doch der deutet an, dass die Stadtmeisterschaften auch bei ihrer 54. Auflage wieder hoch in der Gunst der Speckbrettler stehen. 40 Meldungen sind bereits eingegangen beim ausrichtenden SV Sentruper Höhe, locker dreistellig wird es bald werden – dabei spielt sicher auch die „Bunte Liga“ eine Rolle.

Von Henner Henning

Speckbrett boomt in Münster weiter. Für die 54. Stadtmeisterschaften sind schon erste Meldungen eingetrudelt. Foto: Jürgen Peperhowe

Die ersten Vorboten sind schon an den einschlägigen Orten wie im Südpark oder am Sportpark in Sentrup zu sehen, sie machen bereits Werbung für den Saison-Höhepunkt aller Speckbrettler. Zwar sind es noch vier Wochen bis zum ersten Aufschlag bei den Stadtmeisterschaften, die in ihre 54. Auflage gehen. Doch bereits 40 Meldungen zeugen davon, dass der Boom dieser einzigartigen Sportart weiter anhält.

„Das lässt sich für diesen frühen Zeitpunkt gut an. Aber natürlich lässt sich daraus nicht schließen, ob wir am Ende bei 150 oder 200 Meldungen sind“, sagt Timo Höppner vom in diesem Jahr ausrichtenden SV Sentruper Höhe. 2021 hatten sich über 200 Aktive für die 14 Konkurrenzen angekündigt, 198 griffen letztlich auch ins Turnier-Geschehen ein, das erneut auf den Anlagen des SVSH, des TuS Hiltrup und der Schwimmvereinigung 91 in Sudmühle stattfinden wird.

Eine Zahl, die sich Höppner und Co. wieder erhoffen. „Einige neue Namen sind schon jetzt wieder dabei“, sagt er. Dabei wirkt die „Bunte Liga“ mit mittlerweile vier Ligen in drei Klassen wie ein Multiplikator, bringt immer wieder Neueinsteiger auch zu den Stadtis.

Am 27./28. August beginnen die Titelkämpfe mit den Doppeln und den Damen- wie Junioren-Feldern, nach der Herren-Sonderklasse (10. September) findet mit der Offene Klasse der Herren die größte Konkurrenz statt. Traditionell werden alle Endspiele erneut am Finaltag (24. September) ausgetragen, diesmal auf der Sentruper Höhe. Anmeldungen und Informationen gibt es gebündelt im Internet auf der Homepage der IG Speckbrett.

Startseite
ANZEIGE