1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Starke Gievenbecker lassen Punkte bei Borussia Emsdetten liegen

  8. >

Fußball: Westfalenliga

Starke Gievenbecker lassen Punkte bei Borussia Emsdetten liegen

Münster

Eine gute Leistung langte dem 1. FC Gievenbeck am Sonntag nicht zum nächsten Sieg. Bei Borussia Emsdetten hatte der Spitzenreiter zahlreiche Chancen, musste sich am Ende aber mit einem 1:1 zufriedengeben. Ein Startelf-Rückkehrer rettete immerhin das Remis.

Von Thomas Rellmann

Janes Niehoff rettete dem 1. FC Gievenbeck ein Remis, hier geht er in den Zweikampf mit dem Emsdettener Andreas Heckmann. Foto: Bernd Oberheim

Auswärtsspiele am Teekotten gehören in der Verbandsliga nicht zu den angenehmsten Aufgaben. Daher wären die meisten Clubs über ein Remis bei Borussia Emsdetten froh. Im Falle des 1. FC Gievenbeck ist das etwas anders. Das 1:1 (0:0) war zu wenig für den Tabellenführer, der einen richtig guten Tag erwischt hatte, aber zu viele Gelegenheiten ungenutzt ließ. „Wir waren klar besser“, sagte Trainer Florian Reckels. „Es ist nicht leicht dort, aber wir haben wirklich sehr viel richtig und spielerisch den nächsten Schritt gemacht. Einziger Kritikpunkt ist die Chancenverwertung.“

Erste Chance für Maddente

Das ging schon vor der Pause los, als Guglielmo Maddente frei stehend an Keeper Niclas Kock scheiterte (24.). Janes Niehoff setzte kurz darauf einen Kopfball aus wenigen Metern nach einer Maddente-Ecke vorbei (30.). Schließlich brachte Asmar Paenda eine Hereingabe nach innen, die Christian Keil durchließ, weshalb sich Niehoff die Ecke aussuchen durfte, aber knapp neben den Kasten schoss (39.).

Aus der Kabine kamen die Hausherren mit neuem Elan. Für zehn Minuten übernahmen sie das Kommando und gingen gleich in Führung. Dem 1:0 ging eine Serie von Ecken voraus. Der FCG klärte, aber immer auf Kosten eines weiteren ruhenden Balls, für den die Borussen mit Eray Bayraktar einen Spezialisten haben. So fiel schließlich ein Abpraller vor die Füße von Kai Deradjat, der nicht lange fackelte (53.). Mit dem Rückstand und kurz darauf drei Wechseln fühlten sich die Münsteraner aber erst recht angestachelt.

Florian Reckels

„Wir haben uns kurz geschüttelt und dann bis zum Ende Druck gemacht“, erzählte Reckels. Ein Keil-Schuss wurde noch geblockt (65.), dann aber lag der Ball im Tor. Niehoff, der nach langer Verletzungspause und ein paar Joker-Einsätzen erstmals in der Startelf stand, köpfte eine Maddente-Flanke am zweiten Pfosten zum 1:1 ins Netz (79.). Es folgte noch mal eine Schlussoffensive, in der Anton Mand zwei „100-Prozentige“ liegen ließ, so sein Coach. Erst vergab er aus sieben Metern und spitzem Winkel (83.), dann verpasste er aus Kurzdistanz per Kopf das Tor (86.). Als Kock noch einen Maddente-Schuss an die Latte lenkte (88.), waren zwei Punkte weg. Das Titelrennen bleibt weiter offen.

FCG: Eschhaus – Beil, Scherr, Mende (60. Beyer) – Paenda, Niehoff (90.+1 Ballmann), Heubrock, Geisler (60. Mand), Balz (60. Brüwer) – Maddente, Keil

Startseite
ANZEIGE