1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Nach Westfalen-Titel: Rumpf meistert Auftakthürde bei der DM

  8. >

Tennis: Deutsche Meisterschaften

Nach Westfalen-Titel: Rumpf meistert Auftakthürde bei der DM

Münster

Erst der Titel bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften ohne Satzverlust, dann ein erfolgreicher Einsteig bei der DM: Für Paula Rumpf vom TC Union läuft es. Neben dem Youngster siegten bei den WTV-Titelkämpfen zwei weitere Münsteraner.

Paula Rumpf vom TC Union Münster sicherte sich bei Westfälischen Hallenmeisterschaften den Titel, jetzt ist sie bei den Deutschen Meisterschaften gefordert.  Foto: WTV

Viel Zeit, einmal durchzupusten und sich zu erholen, hatte Paula Rumpf nicht. Der Youngster (Jahrgang 2003) vom Zweitliga-Rückkehrer TC Union Münster packte am Samstag einmal kurz ihre Tasche nach dem Finale der 44. Westfälischen Hallenmeisterschaften in Werne um und machte sich am Sonntag direkt auf den Weg zu den nationalen Titelkämpfen, bei denen sie in Biberach an der Riß gleich am Montag gefordert war. Und die Westfalenmeisterin meisterte ihre Auftakthürde, die deutsche Nummer 54 gewann gegen Philippa Preugschat (THC von Horn und Hamm Hamburg/Nr. 69) 4:6, 6:3, 6:1.

In Werne war Rumpf nahezu mühelos zum Titel marschiert. Auf dem Weg ins Finale der beiden Topgesetzten hatte sie lediglich neun Spiele abgegeben, ehe sie gegen Eva Benemann (TC Deuten) zumindest zu Beginn des ersten Satzes Probleme hatte. Doch nach dem 1:4-Rückstand fand Rumpf ihren Rhythmus und gewann gegen die 15-jährige deutsche Nummer 103, die zuvor das Union-Duo Manon Kruse (6:2, 6:4) und Friederike Nolte (7:6, 6:2) ausgeschaltete hatte, 6:4, 6:1.

Bückmann glückt Revanche, Rethfeld siegt

Im Herren-Hauptfeld hielt der derzeit für den 1. TC Hiltrup spielende Unioner Leopold Weishaupt als einziger Münsteraner die Fahne hoch, schaffte es als Qualifikant bis ins Viertelfinale. Dort unterlag er Alexander Skripaev (TG Stadtlohn/Ahaus) 4:6, 1:6.

Eine erfolgreiche Revanche feierte bei den Herren 30 Carlo Bückmann vom Westfalenligisten 1. TC Hiltrup. In der Neuauflage des Vorjahresfinals bezwang er Manuel Alves (TC Unna) mit 6:2, 6:2 und gewann damit wie Lutz Rethfeld (THC Münster) den Titel. Dieser besiegte sein Endspiel (Herren 55) Uwe Schröder (Kaunitz) 6:0, 6:3.

Als Vize trat ein münsterisches Trio die kurze Heimreise an. Michael Thiemann (SV 91) unterlag bei den Herren 45 dem Paderborner Björn Berg 3:6, 3:6, in der 50er-Konkurrenz verlor Peter Lenz (TCU) 1:6, 2:6 gegen Michael Schmidtmann (GW Lippstadt), der im Halbfinale Comebacker Horst Jelitto (THC) 6:4, 6:1 ausgeschaltet hatte. Zudem zog bei den Herren 65 Thomas Profazi (TC St. Mauritz) gegen Jürgen Ackermann (TG Gahmen) beim 2:6, 7:5, 7:10 knapp den Kürzeren.

Startseite
ANZEIGE