1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Titelkämpfe in Münster kurzfristig abgesagt

  8. >

Taekwondo: Deutsche Meisterschaften

Titelkämpfe in Münster kurzfristig abgesagt

Münster

Klaus Zumdick hatte nichts dem Zufall überlassen. Münsters Vorkämpfer in Sachen Taekwondo hatte erstmals die nationalen Titelkämpfe nach Münster geholt, in Gievenbeck alles perfekt vorbereitet und die Schützlinge des Taekwondo-Teams in Titelform gebracht. Was aber auch Zumdick nicht kontrollieren konnte, ist das Coronavirus.

von Ansgar Griebel

Die Hartmann-Zwillinge Alisa und Mariana nach dem Doppelsieg in Sachsen mit dem stolzen Trainer Foto: SV Mauritz

Die Bühne war bereitet, den ersten Deutschen Meisterschaften im Taekwondo in Münster stand nichts mehr im Wege – bis auf das aktuelle und derzeit scheinbar unüberwindliche Schreckgespenst. Und tatsächlich haben die aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie kurz vor dem Startschuss an diesem Wochenende auch die nationalen Titelkämpfe der Senioren und in der A-Jugend kurzfristig und zunächst ersatzlos aus dem Veranstaltungskalender gestrichen.

Orga-Chef Klaus Zumdick vom SV Mauritz hatte seit dem Herbst mit viel Leidenschaft dieses Großereignis vorbereitet, das Konzept in den vergangenen Tagen noch einmal Coronagerecht überarbeitet, den Zeitplan von zwei Veranstaltungstagen auf nur noch einen Kampftag zusammengestutzt und alle räumlichen Entzerrungsmaßnahmen in das Konzept eingearbeitet. „Der Plan stand, wir hätten auch noch die Schulmensa nutzen können – aber jetzt hat die Deutsche Taekwondo-Union die Titelkämpfe doch abgesagt. Das kann man nachvollziehen, es ist aber sehr, sehr schade für uns. Es wären die ersten Deutschen Meisterschaften in Münster gewesen“, so Zumdick.

Sportlich bestens gerüstet

Und auch sportlich waren die Aktiven vom Taekwondoteam Münsterland im Landesstützpunkt Münster nur zu bereit, ihren Heimvorteil für Großtaten zu nutzen. „Ich bin überzeugt, dass da die eine oder andere Medaille und auch ein Titel drin gewesen wäre“, so Zumdick.

Hartmann-Zwillinge in Medaillenform

Bei den A-Juniorinnen hatten die Zwillinge Alisa und Mariana Hartmann (SV Mauritz/Klasse -63 kg) erst vor zwei Wochen beim Bundes-Ranglistenturnier um den Sachsen-Anhalt-Cup ihre Extraklasse unter Beweis gestellt und das Finale unter sich ausgemacht. Beide hätten in Münster zum engen Favoritenkreis gezählt wie auch Amelie Hast vom TuS Hiltrup (- 68 kg), die bereits DM-Bronze im Trophäenschrank hat und die Sammlung sehr gerne erweitert hätte. Im Seniorenbereich hatten die Mauritzer Joleen Volmering (bis 53 kg) und Florian Frentzel Senioren (bis 87 kg) gemeldet.

Startseite
ANZEIGE