1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Tourists verpassen Notration vor der Winterpause bei Victoria Linden

  8. >

Rugby: 2. Bundesliga

Tourists verpassen Notration vor der Winterpause bei Victoria Linden

Münster

Auch wenn die Rugby Tourists Münster mit einer 21:37-Niederlage bei Victoria Linden das Kalenderjahr 2021 beendeten, können sie mit dem Zwischenstand in der Tabelle sehr gut leben. Platz drei nach etwas mehr als der Hälfte der Saison ist mehr als erwartet.

-ag-

Das letzte Gruppenfoto im Jahr 2021: Die Rugby Tourists Münster gehen erst Ende März 2022 wieder auf Punktejagd in der 2. Bundesliga Nord. Bis dahin wahrt ein Blick auf die Tabelle die gute Stimmung: Münster steht da auf Rang drei. Foto: Rugby Tourists

Gerne hätten die Rugby Tourists Münster am Wochenende noch ein wenig Punktespeck für die lange Winterpause angelegt, doch einmal mehr war beim Zweitliga-Konkurrenten Victoria Linden Magerkost angesagt. Wie schon beim Saisonstart auf eigener Anlage gingen die Münsteraner auch zum Rückrundenauftakt, diesmal auf dem Platz des Gegners in Hannover, leer aus. 21:37 hieß es nach vier sehr unterschiedlichen Abschnitten, an deren Ende Linden im vierten direkten Vergleich den vierten Sieg einfahren konnte.

Die Startphase gehörte dabei den Touristen, die mit dem Selbstbewusstsein aus zuletzt vier Siegen in Serie mit breitem Kreuz in die Partie gingen und mit zwei frühen Penaltys als erste auf der Anzeigentafel vorstellig wurden. Dann allerdings erhöhte der Tabellenzweite aus dem Norden den Druck und dreht die Partie schon bis zur Halbzeitpause. Beim Spielstand von 15:9 wurden die Seiten gewechselt.

Die Weichen waren damit gestellt, und Linden marschierte auf und davon – ohne allerdings die Touristen komplett aus dem Rhythmus zu bringen. Nach zwei erfolgreichen Versuchen der Gastgeber war die Partie entschieden, Münster wollte sich aber nicht ohne Gegenwehr in die lange Winterpause verabschieden. Die letzten Punkte im Kalenderjahr 2021 gingen auf das Konto der Tourists. Erst fand ein weiterer Penalty seinen Weg durch die Stangen des gegnerischen Tores, dann gelang Flanker Paul Kölsch mit der letzten Aktion des Spiels der zweite Versuch für Münster. Somit überwintert sein Team auf Rang drei – und hat jetzt Zeit bis zum 26. März, ehe gegen den FC St. Pauli auf dem heimischen Geläuf am Pleistermühlenweg das Frühlingserwachen eingeläutet wird.

Startseite
ANZEIGE