1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Über 1000 Startplätze und 70 Feuerwehrmänner: Anmeldefenster öffnet bald

  8. >

Sparda-Münster-City-Triathlon

Über 1000 Startplätze und 70 Feuerwehrmänner: Anmeldefenster öffnet bald

Münster

Die 16. Auflage des Sparda-Münster-City-Triathlons rückt näher. Am 18. Juni geht es wieder in die Vollen, das Anmeldefenster öffnet wie in früheren Jahren vor der Coronakrise Anfang Februar. Möglich, dass binnen kurzer Zeit alle Plätze vergeben sind.

Von André Fischer

Die 16. Auflage des Triathlons in Münster naht mit großen Schritten. Am 1. Februar öffnet das Anmeldefenster. Foto: Peter Leßmann

„Ihr seid der Wahnsinn! – Anmeldung ausgebucht!“ Dieser Slogan mutierte in all den Jahren Anfang Februar auf der Internetseite des Sparda-Münster-City-Triathlons stets zum Evergreen. Binnen weniger Stunden waren die Startplätze vor der Pandemie vergeben – und die Danksagung des Organisationsteams um „Boss“ Holger Fritze folgte digital auf dem Fuße.

Nach zwei coronabedingten Absagen 2020 und 2021 hielt sich das Volk der bienenfleißigen Macher 2022 ebenso diskret zurück wie die Dreikämpferinnen und Dreikämpfer selbst. Das Anmeldefenster wurde erst im April geöffnet. „Die Unsicherheit war groß“, erinnert sich Fritze ungern. Und der Run auf das Event dementsprechend dezent.

Erstmals überhaupt war die beliebte Veranstaltung im und um das Hafenbecken in Münster nicht voll ausgelastet. Nur knapp über 1000 Sportlerinnen und Sportler frequentierten den Wechselbereich vor den Stadtwerken. Hoffentlich Schnee von gestern, die Nachfrage scheint vor der Online-Anmeldung am 1. Februar um 18 Uhr für die 16. Auflage am 18. Juni groß wie in den besten Jahren. „Wir sind sehr optimistisch“, sagt Fritze. Endlich.

So verteilen sich die über 1000 Startplätze

1050 Startplätze stehen diesmal über die Volksdistanz (650), auf der olympischen Strecke (350) und in den Staffeln (50) zur Verfügung. Dazu gesellen sich rund 250 Liga-Starterinnen und -Starter. Die Regionalliga der Frauen wird ebenso ihren Wettkampf absolvieren wie die Oberliga der Männer und die Landesliga Mitte (Frauen und Männer). „Ein strammes Programm“, für Fritze, der zuletzt einen weiteren Act verkündete: 70 Feuerwehrmänner werden im Rahmen der Landesmeisterschaft antreten. Unterm Strich sollen gut 1400 Aktive dabei sein.

Renntermine der Bundesliga stehen

Gut für die Ausdauerhelden in der Breite, dass Fritze und Co. die Startgebühren nicht anheben – und das trotz steigender Kosten für jedwede Dienstleister. „Auch die Inflation schlägt sich in den Einkaufspreisen nieder“, weiß der Hauptorganisator. „Aber wir sind selbst Triathletinnen und Triathleten durch und durch und wollen fair bleiben.“

Welche Baustellen gibt's? Was passiert an der B-Side?

Bewährt hat sich im Übrigen die neue Radstrecke, die im Vorjahr erstmals getestet wurde. Sie führt wieder über die Umgehungsstraße (B 51). Das Feedback von Stadtverwaltung, Ordnungsamt, Polizei und Mitwirkender sei äußerst positiv gewesen, wie Fritze bestätigt.

Er und seine Crew werden jetzt gespannt verfolgen, was sich online am Stichtag tut. Nebenbei halten sie Kontakt zur Stadt, was in Sachen Baustellen an der B-Side zu erwarten ist. „Ich denke, dass wir dieses Jahr beim Planen noch verschont bleiben, 2024 dürfte das anders aussehen“, glaubt Fritze. Abwarten.

Alle Infos zum Sparda-Münster-City-Triathlon gibt's hier.

Startseite
ANZEIGE