1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. TSC beeindruckt mit 3:0 in Hürth

  8. >

Volleyball: 3. Liga Männer

TSC beeindruckt mit 3:0 in Hürth

Münster

Immer besser findet der TSC Gievenbeck zu seiner Form. In der 3. Liga hat sich der Fast-Absteiger der Vorsaison schon einen komfortablen Zehn-Punkte-Vorsprung geschaffen. Beim TVA Hürth gewannen die Münsteraner am Samstag 3:0.

Wilfried Sprenger

Moritz Lembeck, Torsten Mühlemeier und der TSC spielten stark. Foto: Peter Leßmann Foto: Peter Leßmann

Mitte November 2019 flackerte das Licht des TSC Gievenbeck im Keller der 3. Liga. Inzwischen kann sich kaum noch jemand daran erinnern, dass die Zeiten beinhart waren und jeder Satzgewinn sehr schwerfiel. Ja, der TSC hat das Siegen gelernt. Und wie: Eine Woche nach dem 3:1 in Solingen gewannen die Schützlinge von Axel Büring am Samstag beim TVA Hürth hoch und eindrucksvoll. Nach 71 Minuten war der 3:0 (25:23, 25:19, 25:21)-Erfolg perfekt. „Ich bin beeindruckt. Das war ein richtig gutes Spiel der Mannschaft“, sagte Trainer Axel Büring.

Der TSC war in allen Belangen besser, herausragend agierte er im Block-Abwehr-Bereich. Hürth war spürbar beeindruckt, völlig verdient sicherten sich die Gievenbecker schließlich den Dreier. „Die Mannschaft traut sich immer mehr zu und hat sich im Verlauf der Saison enorm verbessert“, erklärte Büring. Am 9. November blieb der TSC zuletzt punktlos. Die Aufholjagd mit nun bereits vier Erfolgen macht sich inzwischen auch im Klassement bemerkbar. Der TSC ist schon lange kein Kellerkind mehr und hat seit Samstag endgültig Anschluss ans Mittelfeld gefunden.

Startseite
ANZEIGE