1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Union Münster plötzlich Tabellenführer

  8. >

Tennis: Regionalliga Damen

Union Münster plötzlich Tabellenführer

Münster

Die Regionalliga-Tennisspielerinnen des TC Union Münster wollten eigentlich nur die Klasse halten und müssen jetzt doch wieder über einen Wechsel nachdenken. Zwar ist der Abstieg verhindert, doch nach dem 9:0-Erfolg über Leverkusen steht plötzlich der Weg nach oben wieder offen

-hen-

Nele Niermann und der TC Union stehen einen Spieltag vor Saisonende an der Spitze der Regionalliga. Foto: Wilfried Hiegemann

So schnell kann es gehen. Da waren die Tennis-Damen des TC Union Münster mit dem Ziel, möglichst schnell den Klassenerhalt zu sichern, in die Saison gegangen – und stehen nun einen Spieltag vor Schluss in der Regionalliga ganz oben. Mit dem 9:0-Erfolg über den RTHC Bayer Leverkusen zog der TCU am TC Bredeney II vorbei, der das Top-Spiel gegen den Kölner HTC BW mit 5:4 für sich entschied. In Essen beim TC gastiert Münster zum Abschluss und kann sich dort ein Jahr nach dem Zweitliga-Abstieg zumindest das Recht für die direkte Rückkehr sichern.

Gegen die Mannschaft vom Bayer-Kreuz stellten Nele Niermann (6:1, 6:2 gegen Sina Fackelmann) und Ria Dörnemann (6:0, 6:1 gegen Sara Akguen) schnell die Weichen auf Erfolg und sorgten für eine beruhigende Führung, die Paula Rumpf mit einem Krimi-Sieg ausbaute. An Position zwei kämpfte die deutsche U-18-Vizemeisterin die Niederländerin Janneke Wikkerink 7:6, 4:6, 11:9 nieder. „Das war ein gutes Match von Paula gegen eine gute Gegnerin“, sagte Deborah Döring, die später im Doppel mit Dörnemann (6:3, 6:1 gegen Fackelmann/Akguen) punktete.

Zu diesem Zeitpunkt war die Entscheidung aber schon längst gefallen. Nastja Kolar musste nur einen Ballwechsel gegen die verletzte Emily Welker spielen, dazu gewann Anastazja Neumann (6:2, 6:4 gegen Karla Bartel) ungefährdet. Mehr Arbeit musste da schon Manon Kruse verrichten, die sich ihre Partie ein wenig schwerer als nötig gestaltete. 5:1 führte sie gegen Katharina Rath bereits, hatte schon Satzball – um dann in den Tiebreak zu gehen, den sie aber ebenso gewann wie Durchgang zwei (6:0). Union war durch, legte durch Kolar/Rumpf (6:1, 6:3 gegen Wikkering/Rath) noch nach und bekam ein Doppel kampflos gutgeschrieben – und grüßt damit von der Spitze der Regionalliga. Ein schönes Gefühl.

Startseite
ANZEIGE