Fußball: Hallen-Stadtmeisterschaft

Viel Lob für den Sieger und ein wenig Stoff für Zoff

Münster

Favorit, Seriensieger und Triumphator: Irgendwie führte bei den 43. Stadtmeisterschaften von Münster kein Weg am Oberligisten Preußen Münster vorbei. Dass die Adlerträger am Montag das Titel-Dutzend voll machten, geht aber auch sportlich völlig in Ordnung, befindet auch die unterlegene Konkurrenz.

Thomas Austermann

Die Stadtis aus der Perspektive der Torkamera: Hier schlägt es gleich ein Foto: Peter Leßmann

Münsterische Spezialitäten gibt es reichlich – eine sportliche Besonderheit sind und bleiben die fünf Tage in der Halle Berg Fidel. Der 1. FC Gievenbeck hegt und pflegt seinen für alle lohnenswerten und für ihn lukrativen Wettbewerb mit großem Aufwand und sah sich zum 43. Mal in der Annahme bestätigt, goldrichtig zu liegen. 11.188 Zuschauer zahlten Eintritt, alleine 3617 füllten die Ränge am Finaltag. Eine atmosphärische Ausnahmesituation für Amateure.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!