1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. „Vorfreude ist riesig“ – RSV Münster will 5000 Euro sammeln

  8. >

Rad: Spendenaktion

„Vorfreude ist riesig“ – RSV Münster will 5000 Euro sammeln

Münster

Der RSV Münster radelt am 3. September für den guten Zweck. Mit dabei sind unter anderem der ehemalige Bahnradfahrer Sven Vadder, Urgestein des RSV, Vorsitzender Gideon Schwarze, Joachim Wiens, Fachwart Rennsport und Jugendtrainer, Dieter Giebken, drei­malige Vizeweltmeister im Tandemfahren, und die Ex-Profis Mitja Schlüter (Milram) und Fabian Wegmann (Gerolsteiner, Milram).

Von André Fischer

RSV-Urgestein Sven Vadder (r.) plant die Spendenaktion mit viel Prominenz im Sattel.

Dem Elan und Ehrgeiz von Franz Wagner und Anton Lilienbeck ist es zu verdanken, dass der RSV Münster Ende des 19. Jahrhunderts ein erstes Auffangbecken für Teile der radsportaffinen münsterischen Gesellschaft wird. Die rasante Entwicklung auf zwei Rädern ist in der Domstadt nicht mehr aufzuhalten. Inzwischen zählt der Club mit knapp 200 Mitgliedern zu den größten in Nordrhein-Westfalen. Er ist innovativ – und menschennah. Am 3. September werden Freunde und Gönner des RSV zu Herz-Radlern im Rahmen einer Kampagne der Stiftung Kinderherz. Kick-off ist in Münster.

„Das finde ich klasse. Die Vorfreude ist riesig“, sagt Projektleiter Bernd Gröne. Der gebürtige Recklinghäuser steckt hinter der Idee – und füllt sie mit Leben. Das Ziel: 8700 Spendenaktionen in Form einer geradelten Herzroute für jedes Herzkind, das pro Jahr mit einem Herzfehler in Deutschland zur Welt kommt. Gröne, 59 Jahre jung, ist kein un­beschriebenes Blatt. Bei den Olympischen Spielen im Straßenrennen in Seoul 1988 holt er Silber – auf den 196,8 Kilometern ist nur Olaf Ludwig schneller. „Ich habe etwas zugelegt“, lacht der Ex-Profil – aber er verspricht: „Ich werde mitfahren.“

„Ich war sofort begeistert““

Genau wie der ehemalige Bahnradfahrer Sven Vadder, Urgestein des RSV Münster. Über ihn kommt der Kontakt zustande. „Bernd und ich kennen uns seit Jahrzehnten. Ich war sofort begeistert“, so Vadder. „Gutes zu tun und sich dabei selbst zu bewegen, das ist eine gelungene Kombination.“ Vorsitzender Gideon Schwarze, Joachim Wiens, Fachwart Rennsport und Jugendtrainer, Dieter Giebken, drei­malige Vizeweltmeister im Tandemfahren, und die Ex-Profis Mitja Schlüter (Milram) und Fabian Wegmann (Gerolsteiner, Milram) werden die knapp 125 Kilometer bis ins niedersächsische Visbek ebenfalls für den guten Zweck angehen. „Wir wollen 5000 Euro durch Sponsoren sammeln“, sagt Vadder hoffnungsvoll.

Die Idee

Noch ist unklar, wo genau abgefahren wird. Nicht unmöglich, dass Oberbürgermeister Markus Lewe am Stadthaus 1 den Startschuss gibt.

Wer für die RSV-Aktion spenden möchte: wwww.stiftung-kinderherz.de/aktiv-werden/mitmachen/kinderherz-radler-on-tour/spendenaktionen#/

Startseite
ANZEIGE