1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Wackere Mammuts auch mit Rückkehrer Bah in Wuppertal ohne Siegchance

  8. >

American Football: Oberliga

Wackere Mammuts auch mit Rückkehrer Bah in Wuppertal ohne Siegchance

Münster

Keine wirkliche Siegchance hatten die Münster Mammuts am Samstag bei den Wuppertaler Greyhounds. Die 14:45-Niederlage kam nicht überraschend gegen den Top-Favoriten. Achim Bah feierte nach seinem Einsatz für Düsseldorf Rhein Fire ein Comeback.

Achim Bah Foto: IMAGO/Herbertz / Nico Herbertz

Während in Gelsenkirchen eine mächtige Gewitterfront den Regionalliga-Fußballern von Preußen Münster den Arbeitstag verhagelte, konnte 40 Kilometer südlich in Wuppertal ordnungsgemäß Sport getrieben werden. Ungemütlich wurde es für die Oberliga-Footballer der Münster Mammuts dennoch. Bei den Wuppertal Greyhounds kassierte die Mannschaft um Trainer Sören Baumeister eine deutliche 14:45-Abfuhr.

Eine Nummer zu groß

Der Titelaspirant, der voraussichtlich aufgrund des knapp gewonnenen direkten Vergleichs das Aufstiegsrennen vor den punktgleichen Krefeld Ravens gewinnen wird, war an diesem Samstag eine Nummer zu groß für personell angeschlagene Mammuts, die am Gelben Sprung in Wuppertal dennoch eine starke Leistung ablieferten. „Alles in allem war das eine gute Teamleistung“, konstatierte Baumeister. „Wir haben uns so teuer wie möglich verkauft, hatten aber gegen bessere Wuppertaler keine Chance.“

Für die Mammuts-Punkte sorgten Jannik Laumann und der von seinem Europa-Einsatz bei Düsseldorf Rhein Fire zurückgekehrte Achim Bah. Beide wurden präzise bedient von Quarterback Sven Reetz.

Platz drei drin

Auch nach dieser Niederlage können die Mammuts die Spielzeit mit einem Sieg im Saisonfinale am 23. Oktober auf heimischem Geläuf gegen die Dortmund Giants noch als Dritter der Tabelle beschließen.

Startseite
ANZEIGE