1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Westfalia II zwischen großer Vorfreude und mieser Vorbereitung

  8. >

Fußball: Bezirksliga

Westfalia II zwischen großer Vorfreude und mieser Vorbereitung

Münster

Furios lief die vergangene Saison für Westfalia Kinderhaus II, in der Kreisliga A ließ der Club alle Vereine hinter sich. Nun steht die neue Aufgabe in der Bezirksliga bevor – und die Vorbereitung lief alles anderes als rosig für Trainer Stefan Kloer.

Von Camillo von Ketteler

Ist mit der Vorbereitung unzufrieden, freut sich aber auf die Aufstiegssaison in der Bezirksliga mit Westfalia II: Trainer Stefan Kloer. Foto: Oetz

Die meisten Treffer, die wenigsten Gegentore – Westfalia Kinderhaus II hat in der vergangen Saison in der A-Liga so richtig Spaß gemacht. Nun steht das Bezirksliga-Abenteuer an.

Wie lief die Sommervorbereitung?

„Ich bin nicht zufrieden“, sagt Kloer. Da ist er ganz deutlich. „Die Vorbereitung war eine Katastrophe. Kader, Physio, Trainerstab – jeder war mindestens eine Woche im Urlaub. Das ist dann ein bisschen schwierig.“ Die Unterbesetzung spiegelte sich auch in den Ergebnissen wieder, von sieben Testkicks gewann die Westfalia nur zwei.

Zum Start geht es direkt gegen Borussia Münster. Ein attraktiver Auftakt?

Als Absteiger wird die Borussia in den oberen Tabellenregionen erwartet, das sieht auch Kloer so. „Das ist direkt ein richtiges Brett, das wird nicht ohne. Aber wir freuen uns auf ein schönes Stadtduell.“ Gewinnen will Kinderhaus trotzdem, „wir werden sehr viel Spaß haben“, ist sich Kloer sicher.

Wer ersetzt die Torjäger Rui Guimaraes und Niels Lautenbach?

„Gute Frage, das wird schwierig“, sagt Kloer. 48 Treffer erzielten die beiden in der vergangen Spielzeit, Guimaraes verabschiedete sich nach Roxel, Lautenbach zur ersten Mannschaft. Luca Mispelkamp kam aus der U 19 des 1. FC Gievenbeck, der in den Tests schon reichlich traf. „Dazu wird Lorenz Weinbrenner aus unserer A-Jugend dazu kommen“, kündigt Kloer an.

Was geht als Aufsteiger in der Bezirksliga?

Ganz so einfach wie in der A-Liga wird es nicht mehr werden, so viel ist klar. „Das wissen wir auch“, sagt Kloer. Die Vorfreude ist trotzdem riesig in Kinderhaus. „Die letzte Saison war überragend, wir kamen aus den Feierlichkeiten gar nicht mehr raus. Wir sind aber relativ klar in der Birne und wissen, dass wir nicht den Durchmarsch machen werden“, sagt er.

Westfalia Kinderhaus II

Startseite
ANZEIGE