1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Westfalia-Urgestein Michael Dreskornfeld startet in Kinderhaus die Trainer-Karriere

  8. >

Handball: Landesliga

Westfalia-Urgestein Michael Dreskornfeld startet in Kinderhaus die Trainer-Karriere

Münster

Auf dem Feld kennt er jeden Zentimeter, in den Katakomben braucht er ebenfalls keine Wegweiser. Michael Dreskornfeld kennt sich in der Halle des Handball-Landesligisten Westfalia Kinderhaus bestens aus. Hier hat der 33-Jährige jahrelang über halblinks mächtig Druck gemacht, jetzt gibt er an der Seitenlinie Gas – und übernimmt im Sommer den Posten des Chefcoaches.

Uwe Niemeyer

Probelauf: Als „Co-Trainer“ von Sebastian Dreiszis und als dessen Vertreter hat Michael Dreskornfeld (Zw. v. l.) in den vergangenen zwei Jahren schon einige Erfahrungen als Coach gesammelt. Im Sommer rückt er nun in die erste Reihe. Foto: Jörg Riemenschneider

Er könnte eigentlich noch munter mitmischen, auf der „Platte“ Gas geben. Mit 33 Jahren hat er das beste Handballer-Alter. Doch Michael Dreskornfeld winkt ab: „Knie und Schulter.“ Nach einem Kreuzbandriss vor knapp drei Jahren machte der langjährige Halblinke von Westfalia Kinderhaus einen Haken hinter seine aktive Laufbahn. Nicht aber hinter den Handball. Ab Sommer und als Nachfolger von Sebastian Dreiszis startet er beim Männer-Landesligisten seine Trainerkarriere.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE