1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Wolbeck verliert wilde Partie ganz spät

  8. >

Fußball: Bezirksliga

Wolbeck verliert wilde Partie ganz spät

münster

Zweimal geführt und dann doch verloren – der Sonntagnachmittag hielt ein bitteres Ende für den VfL Wolbeck bereit. Mit 3:4 verlor das Team von Coach Kolja Zeugner zuhause gegen SW Hultrup. „Schwer zu akzeptieren“, wie Zeugner sagte.

Von Camillo von Ketteler

Kolja Zeugner und sein VfL Wolbeck verloren eine wilde Partie mit 3:4. Foto: Wilfried Hiegemann

Sieben Tore, zwei Elfmeter und eine ganz späte Niederlage – die Heimpartie des VfL Wolbeck gegen SW Hultrop hatte einiges zu bieten. Mit 3:4 verlor der VfL „ein ganz verrücktes Spiel“, wie Trainer Kolja Zeugner es ausdrückte.

Früh ging sein Team durch Marvin Deckert in Führung (7.), hatte das Spiel im Griff und hätte direkt nachlegen müssen. Das zweite Tor der Partie aber machte der Gegner, der durch Aryan Dler Khudhur Skekh Bzeni praktisch mit der ersten Aktion zum Ausgleich kam (33.). Noch vor der Pause brachte Niklas Mersmann den VfL wieder in Front (44.) und legte nach Wiederanpfiff sogar nochmal nach (60.). „Wir hätten deutlich höher führen können“, sagte Zeugner. Ruhsen Celik (69.) und Tobias Edler (81.) aber trafen für Hultrop, ehe erneut Bzeni die Gäste in der letzten Minute zum Sieg schoss. „Schwer zu akzeptieren“, sagte Zeugner.

VfL: Klein - Tegtmeier (90.+1 Swetlik), Möller, Luke Vette, Deckert - Lubitz, Linus Vette (90.+1 Fröhling)- Geske (83. Solik), Joaquim, Scherer - Mersmann

Startseite
ANZEIGE