1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Wolbecks Hoffnung nicht erfüllt – VfL bleibt in der Staffel 7

  8. >

Fußball: Einteilung der überkreislichen Staffeln

Wolbecks Hoffnung nicht erfüllt – VfL bleibt in der Staffel 7

Münster

Große Überraschungen verkündete der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen am Freitag nicht. Bei den Einteilungen der überkreislichen Ligen ändert sich nicht viel – sehr zum Leidwesen des VfL Wolbeck, der auf einen Staffelwechsel gehofft hatte. Einen kleinen Kahlschlag gab es unterdessen in der Staffel 3 der Frauen-Landesliga.

Torhüter Marc Klein und der VfL Wolbeck kicken in der anstehenden Saison 2021/22 erneut in der Bezirksliga-Staffel 7. Foto: fotoideen.com

„Im Westen nichts Neues“ – mit dem Titel des gleichnamigen Meisterwerks von Erich Maria Remarque könnte man auch die Einteilung der überkreislichen Spielklassen umschreiben, die der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) am Freitag veröffentlicht hat. Alles bleibt beim Alten, Wechsel hat es nach der annullierten Saison keine gegeben. „Große Veränderungen oder Überraschungen waren bereits im Vorfeld nicht zu erwarten. Nach der ohne Wertung beendeten Spielzeit 2020/21 bleiben die einzelnen Staffeln zum Saisonstart 2021/22 nahezu identisch“, heißt es in der Mitteilung auf der FLVW-Homepage.

Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass der VfL Wolbeck nicht wie erhofft in die Staffel 12 der Bezirksliga zurückwechseln wird, sondern weiterhin in der Staffel 7 verharren muss. Diese wird im Vergleich zum Vorjahr nun mit 17 Mannschaften starten, nach seinem Rückzug aus der Landesliga wurde der SV Drensteinfurt erwartungsgemäß hier eingeordnet.

17 Teams in der Landesliga 4

Nach dem Abgang des SVD, am Sonntag als Testgegner der Gastgeber des SC Preußen Münster, verbleiben in der Staffel 4 der Landesliga nur 17 Teams, zu denen weiterhin der BSV Roxel und Borussia Münster gehören. In der Oberliga Westfalen – hier spielt der SCP II mit 20 Kontrahenten zunächst eine einfache Serie und anschließend eine Auf- bzw. Abstiegsrunde – sowie in der Westfalenliga (mit dem TuS Hiltrup und dem 1. FC Gievenbeck) gibt es keinerlei Veränderungen.

Bei den Frauen darf sich Wacker Mecklenbeck auf einen neuen Gegner freuen. Der SV Bökendorf zählt nach seinem Rückzug aus der Regionalliga nun zu den 16 Westfalenligisten. Die Staffel 3 der Landesliga mit dem SC Gremmendorf, Wacker II und GW Amelsbüren umfasst nach einigen Rückzügen nur noch elf statt 15 Mannschaften.

Startseite